Sonniger Baunachmittag am 8. Mai

Am 8. Mai hatten wir einen schönen Bausonntag. Das Projekt schreitet gut voran, so wurde ein Gatter für die bald kommenden Ponys gebaut, ebenso ein Stall (aus einem alten Wassertank) für die in etwa 2-3 Wochen kommenden Gänse.
Gefreut haben wir uns sehr über zwei neue Aktive, welche ein Meerscheinchenprojekt initiieren wollen.
Ein großer Dank gilt allen, welche uns Baumaterialien angeboten oder bereits geliefert haben.
Diese Woche haben wir ein Termin mit dem Bauamt Melle, dann wissen wir etwas genauer, was möglich ist…:-)
Der nächste Bausonntag ist am 15. Mai (14.00 Uhr): gerne können Interessierte aber auch Abends „einfach mal so“ oder auch zum Bauen und Werkeln vorbeikommen. Um sicherzugehen, dass jemand vor Ort ist empfiehlt sich im Vorfeld ein Anruf oder eine Mail (aber Ihr wisst ja, auch wenn Niemand vor Ort ist könnt Ihr gerne loslegen).

Erfolgreicher Stand auf dem Meller Geranienmarkt

Am Samstag, den 7. Mai hatten wir einen kleinen Stand auf dem Meller Geranienmark (vielen Dank dafür an Georg und Felicitas von Georgs Bioladen :-)). Bei strahlendem Sonnenschein konnten eine Menge Flyer und Saatgutpäckchen verteilt und jede Menge interessante Gespräche geführt werden. Insgesamt wurden etwa 900 Tütchen mit etwa 40 Kg Blumenwiese verteilt, das reicht für etwa 25.000 m², auf welchen sich dann hoffentlich Bienen, Hummeln und Schmetterlinge tummeln werden. Der Stand hat auch dazu geführt, dass neue Aktive gewonnen werden konnten. So wird aller Voraussicht nach in näherer Zukunft ein Meerscheinchenprojekt den Naturpark bereichen, zudem ist geplant, dass zwei Bienenkästen auf der Fläche platziert werden. Diese Woche haben wir einen Termin mit dem Bauamt, sofern wir „grünes Licht“ erhalten soll auf der Fläche dann auch der Bau eines Steinbackofens realisiert werden.

Die nächsten Termine

Am Samstag, 7. Mai ab 9.00 Uhr haben wir einen Stand auf dem Meller Geranienmarkt, vor Georgs Bioladen. Wer möchte kann sich dort über das entstehende Projekt des „Naturparkes Brödel“ informieren und sich kostenlos Saatgut für einige m²-Blühwiese abholen.

Am Sonntag, 8. Mai ab ca. 14.00 Uhr, Baunachmittag im Naturpark, so lange wie jeder Lust hat…

Ponys und Meller Geranienmarkt

Auf dem Meller Geranienmarkt am 7. Mai werden wir mit einem kleinen Stand vertreten sein und kostenlos bienen- und hummelfreundliches Saatgut verteilen; die Verteilungsaktion ist in diesem Kontext zu sehen. Zudem wollen wir auf den langsam entstehenden Naturpark Brödel in Melle/Westerhausen aufmerksam machen.
Am 11. Mai bekommen wir dort Zuwachs. Zwei kleine Ponys werde sich ab dann zu den anderen Tieren auf unserer Fläche gesellen.

Kostenloses Saatgut für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge

Aktuell sitzen wir an der Planung für ein großes Blühwiesenprojekt in Melle für 2017. Dieses wird den Umfang des Projektes aus dem Jahre 2016 weit überschreiten. Weitere Infos folgen demnächst….

Am 20. April 2016 (bis Ende Mai) startete im Rahmen des Projektes „http://blumige-landschaften.de – Lokale Hilfe für Bienen, Hummeln und andere Insekten“ eine groß angelegte Verteilaktion von kostenlosem Saatgut im Raum Melle, Bissendorf und Osnabrück. Unentgeltlich wurde eine Menge von insgesamt 80 Kilogramm Samen für eine insektenfreundliche Blühmischung abgegeben. Initiator war die gemeinnützige und ehrenamtliche Institution „Umweltschutz und Lebenshilfe“ aus Melle/Westerhausen. Dr. Kai Behncke, Geschäftsführer der Organisation:

„Es ist wichtig, etwas gegen das Bienen- und Hummelsterben zu unternehmen. Ohne diese nützlichen Insekten wäre eine effektive Landwirtschaft und damit eine Versorgung mit Lebensmitteln nicht möglich. Zudem nehmen Insekten eine wichtige Rolle in der Nahrungskette, beispielsweise für Singvögel, ein.“

nr5

Das zertifizierte Bio-Saatgut wurde kostenlos in kleinen Tütchen zu 30 Gramm abgegeben und reicht insgesamt für etwa 50.000 m² Blühwiese. Es besteht aus einjährigen Pflanzen wie Buchweizen, Sommerwicke, Sonnenblume, Alexandrinerklee, Perserklee, Seradella, Phacelia, Herzgespann und Dill. Karsten Wachsmuth, Mitinitiator des Projektes:

„Wir hoffen, dass viele Bürgerinnen und Bürger einen kleinen Blühstreifen in ihren Gärten anlegen. Schon wenige m² können den Insekten ungemein helfen. Gerade ab Ende Juni wird das Nahrungsangebot ansonsten sehr knapp.“

Insbesondere in der Nähe von Linden kann das Saatgut sehr hilfreich für Hummeln sein. Dort ist das Hummelsterben im Frühsommer oftmals extrem, da die Blüten insgesamt zu wenig Pollen liefern und der Bedarf nicht gedeckt werden kann.

Die Blühmischung konnte kostenlos bei folgenden Einrichtungen abgeholt werden: Olafs Laden („Gleis 11“) am Hauptbahnhof Osnabrück, Gasthaus Wente Melle/Westerhausen, Hotel-Restaurant Hubertus Melle/Westerhausen, Hof Luckmann (Biergarten) in Bissendorf/Nemden.

Auf der Seite http://blumige-landschaften.de/saatgut/ finden sich zudem hilfreiche Informationen zur Unterstützung von Bienen und Hummeln.
Die Verteilaktion stellt eine von mehreren Aktivitäten gegen das Bienen- und Hummelsterben in der Region dar. So fördert der Landkreis Osnabrück den Jägerschaften im Landkreis Osnabrück seit Jahren die Anlegung von Blühwiesen und Saumbiotopen. Auch die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück fördert auf Antrag Saatgut für diese Maßnahmen. Um auf die Bedeutung von Blühwiesen und Saumbiotope aufmerksam zu machen, gibt die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück in diesem Jahr aus Anlass ihres 25-jährigen Jubiläums eine Samentüte mit einer Mischung aus zertifiziertem regionalem Saatgut heraus. Die Empfänger der Samentüten sollen die regionaltypischen Pflanzen kennen lernen und deren Ausbreitung zum Beispiel durch Aussaat in Privat-, Kinder- oder Schulgärten fördern. Der Inhalt der Samentüte soll die Empfänger auch dazu anregen, die regionaltypischen Pflanzen beim Wachsen und Blühen zu beobachten und zu bestimmen. Hinweise auf der Tüte führen zur Webseite der Naturschutzstiftung, auf der ausführlich über die Arten der Saatgutmischung informiert wird. Interessenten können die Jubiläums-Samentüte telefonisch unter (0541) 501 4217 oder per E-Mail über naturschutzstiftung@landkreis-osnabrueck.de kostenlos anfordern.