Vielen Dank an das Unternehmen “Schröder Baumdienst” aus Melle/Oldendorf

Die Störche hier “Am Wulberg” brüten zwar nicht (das wird wohl dieses Jahr nichts), dafür testen sie ausgiebig die Nester – und werden immer mehr.
Heute wurden einige Nester (in Abwesenheit der Störche) zusätzlich aufgefüllt – für das nächste Jahr.
Vielen Dank an das Unternehmen “Schröder Baumdienst” aus Melle/Oldendorf.
Zuverlässig, total nett, absolut professionell. Große klasse!
https://www.baumkletterei.de/

Und die Störche findens auch gut. Gerade eben (vor etwa 10 Minuten) waren 4 Stück in den Körben und haben die Abendsonne genossen.
Jetzt mit deutlich mehr Platz…Und sie klappern und klappern mit den Schnäbeln. Ein herrliches Geräusch.

Gnadenhof Brödel
http://gnadenhof-broedel.de

https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-broedel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabrueck

Zusammenarbeit mit einem Schmetterlings-Kenner

Mit einem Naturschützer der “guten, alten Schule” heute jede Menge Stängel-Schnittgut von einer Blühwiese entfernt.
Immer wieder beeindruckend diese Treffen 🙂 👍🙂🐝🐛🦋🦋🦋🦋🦋🦋
Ich kenne Niemanden in der Region, der ein solch fundiertes Wissen über Schmetterlinge besitzt. Total beeindruckend.

Eigentlich sollte das Schnittgut der Wildblumenwiese zu Ostern vebrannt werden,
aufgrund der Coronabestimmungen jedoch war das nicht möglich.

Auch nicht schlimm: Also das ganze Zeug heute abtransportiert.
Am Standort “Am Wulberg” wird hierdraus Schritt für Schritt eine Vogelschutz-Totholz-Stängel-Hecke entstehen.

https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.

+

Blumiger Landkreis Osnabrück
Artenvielfalt steigern, Insektensterben stoppen
http://blumiger-lkos.de

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz

Versteigerung von Solibildern für 500 AKA-Projekt

Versteigerung von 3 handgezeichneten/gemalten Bildern von Sarah Wiener, Thomas D. (Fantastische 4) und Guido Maria Kretschmer (DIN A5).
Die Bilder wurden als symbolische Unterstützungsaktion für das Projekt 500 AKA:
500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

erstellt.

Angebote hier:
https://www.ebay.de/itm/274753895574

Setzlings- und Nistkastenverteilung – Glückliche Gesichter überall

Im Rahmen einer Verlosung haben ja zahlreiche Personen Nistkästen und Blühwiesensaatgut gewonnen (für Fledermäuse, Schleiereulen,
Stare, Rotkehlchen, Sperlinge
und und und…). Bezahlt wurden diese übrigens durch den Abstimmungswettbewerb des “Wachsenden Kalenders” der primzoza GmbH
https://primoza.de/Wachsende-Kalender/

Danke an alle, die damals für uns abgestimmt haben. Auf diesem Wege können wir etwas zurückgeben. Dieses Modell werden wir in Zukunft öfters wählen.
Viele glückliche Gesichter heute 🙂

Vielen Dank zudem auch an die Firma E+K Gartenbau
Küingdorfer Str. 94
49326 Melle
Klemme & Eickhorst
Tel.: 0176-32962201

Wer seinen Garten z.B. artenreich umgestalten möchte, der möge sich dort gerne einmal melden 🙂
Mehrere Hundert Setzlinge von Weiden, Birken, Schlehen, Faulbaum & Co. wurden kostenlos zur Verfügung gestellt.
Das war ein reges Treiben heute bei uns.
Alle Setzlinge wurden restlos verteilt — ein hoher Nutzen für die Artenvielfalt.
Zudem werden die Bäume pro Jahr etwa 1,5 Tonnen CO2 umwandeln. Top!

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.

https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz

Danke an VW Osnabrück und die Kultur-Pioniere

Biotopgestaltung heute bei VW Osnabrück
Im Rahmen von “500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück”
Dankew an das Unternehmen und die “Kultur-Pioniere”

Heute gemeinschaftlich bei VW in Osnabrück tätig gewesen. Coronakonform in einer kleinen Gruppe.

Bei VW gibt es in Osnabrück eine durch Mitarbeiter initiierte Basisbewegung:
Die “Kultur-Pioniere”. Diese fördern z.B. die Unternehmenkultur dadurch, dass mit pensionierten Mitarbeitern
Gespräche gesucht werden, nach dem Motto: “Wie war der Zusammenhalt? Was können die “Neuen” von den “Alten” lernen?
Welches Know-How gilt es zu bewahren?” und eben auch eine Kulturbewegung für mehr Arten- und Klimaschutz umgesetzt wird.

Vielen lieben Dank an Lara Art und die netten Menschen, die heute gemeinsam bei Nieselregen einen halben Tag
geackert und malocht haben. Einer der Aktiven hat es heute treffend formuliert: “In der Gesellschaft ist eine Schwelle überschritten worden,
die mehr und mehr Menschen direkt und konkret aktiv werden lässt. Wir müssen handeln, jetzt!
Wir wollen positiv gestalten und bewegen!”

Danke an das Unternehmen, welches das Unterfangen unterstützt und eine 1200 m²-Fläche für das Biotop bereit stellt.
Das ist schon was! Eine artenarme Rasenfläche wurde heute zu einer artenreichen Blühwiese
umgestaltet, mit Bäumen und Sträuchern für mehr Artenvielfalt.
Mehrere explizit regiozertifizierte und mehrjährige Mischungen (z.B. “Osnabrücker Mischung”, “Schmetterlings- und Wildbienensaum”, “Sand-Magerrasen_Mischung”)
sowie eine einjährige Feldblumenmischung wurden ausgesät. Dazu kommt eine regional angelehnte Mischung, welche verschiedene Kultursaorten enthält (z.B.
Sonnenblumen, Ringelblumen).
Darüber hinaus wurde eine Ess-Kastanie gepflanzt (der große Gewinner der Klimaerwärmung), diverse Weiden, Faulbäume,
Schwarz-Hollunder, Schlehen…um auch das Mikroklima kühlend zu begünstigen.
Hat total Spaß gemacht. Und die Werksfeuerwehr hat sich bereit erklärt, im Falle großer Trockenheit auch
ab und an die Wildblumenwiese zu wässern.

So etwas wie hier ist beeindruckend. Eine Mitarbeiterinitiative mit vielen Ideen und Elan, ein Unternehmen, welches diese Kultur fördert
und eine Zusammenarbeit im Projekt 500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück.

Viele Lebwesen werden von dem heutigen Tage einen Nutzen haben. Es wird summen und brummen, flattern und eine fabrliche Vielfalt entstehen, die
ihresgleichen sucht.

Aktueller Stand:
Aktiv im 500 AKA-Projekt: 18 Personen

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional….
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz

Setzlinge zu verschenken

Setzlinge für Birken, Weiden, Schlehen und Faulbaum zu verschenken. 🙂🐞🌳🌿🍂🍁🦔🐾🐾🦇
Für den Arten- und Klimaschutz
Und Aufkleber für das 500 AKA-Projekt (tierleidfrei produziert) gibt es gratis dazu.
Vielen herzlichen Dank an das noch junge Unternehmen E+K Gartenbau
Küingdorfer Str. 94
49326 Melle
Klemme & Eickhorst
Tel.: 0176-32962201

Wer engagierte Profis mit viel Herzblut zur Umgestaltung und Verschönerung seines Gartens sucht, der ist dort genau richtig 🙂
Und: Das Unternehmen hat mehrere Hundert Setzlinge für Artenvielfalt und Klimaschutz gespendet.
Etliche davon werden nun kurzfristig im Projekt “500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück” gepflanzt. Und wer 10-20 Setzlinge gebrauchen kann:
Diese können gerne diesen Samstag (also morgen) zwischen 17.00 und 18.30 Uhr (Am Wulberg 31, Melle/Westerhausen/Föckinghausen) kostenlos abgeholt werden (nur solange der Vorrat reicht).
Bitte nicht auf dem Hof der Adresse “Am Wulberg 31” parken (dieser gehört uns nicht), sondern bitte an der Straße parken oder rechts von der Adresse auf die Wiese fahren. Projekt-Aufkleber gibt es gratis dazu 🙂
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Hinweisschilder für Biotope

Für das 500 AKA-Projekt werden Biotop-Hinweisschilder erstellt, die dann in DINA0
an den Flächen aufgehangen werdem.

Danke an unseren tollen Grafiker Mark Hamburger 🙂

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/
Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz

Danke an die Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung e.V.

Vielen Dank an Jürgen Lindemann (SPD, Sprecher der OS-Land-Kreistagsfraktion im Umweltausschuss)
und gleichzeitig Mitglied in der Niedersächsisch-Westfälischen Anglervereinigung e.V. (https://www.nwaev.de)
sowie an Herrn Tietz (gleichfalls Mitglied der NWA). Sehr gut! 🙂 Danke auch an den Verein! Die Beiden gehören zu den Personen, welche die Flächen der
NWA artenreicher gestalten wollen. Heute gemeinsam das Gelände an der Glandorfer Straße in Bad Laer/Glandorf
besucht und die gemeinsame Anlage einer artenreichen Blühwiese besprochen.
Auf ca. 2500 m² werden hier z.B. “Osnabrücker Mischung”, “Schmetterlings- und Wildbienensaum” sowie (recht selten im Landkreis!)
eine wertvolle Sand-Magerrasenmischung ausgesät.

Beeindruckend schon jetzt: Der Verein legt z.B. viele Totholzstapel an und sorgt z.B. für Totholzbrücken und Brutplätze im Wasser.
Das erste Blässhuhn dort am Brüten gesehen.

Sehr gut und sehr richtig! Jetzt! müssen wir handeln – das Artensterben gewährt keinen Aufschub mehr.

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

+

Blumiger Landkreis Osnabrück
Artenvielfalt steigern, Insektensterben stoppen
http://blumiger-lkos.de

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz

Happy Birthday, Gnadenhof Brödel

Der Gnadenhof Brödel wird heute 5 Jahre alt 🙂

Hätten wir auch nicht gedacht, dass sich alles mal so entwickelt.
Angefangen hat alles mit einem “Investitionskapital” von 500 Euro, einer “Lebens- und Sinnkrise”, 2 Rollen Schafszaun und vielen Ideen.

Von den 2016 aufgenommenen Tieren leben immer noch eine ganze Menge. Ziegenoldie “Kuno” z.B., die Ponys “Nika” und “Chayenne”, verschiedene Kamerunschafe und 2 Gänse.

Eine Menge gelernt in den letzten Jahren. Rückblickend würde vielleicht das eine oder andere aus heutiger Sicht
anders gestaltet werden. Und doch: Das eckige und kantige Modell hat sich irgendwie auch bewährt – mittlerweile
gackern, watscheln, wiehern, fiepen, grunzen und blöken hier weit über 100 Tiere durch die Gegend.
Und wichtig: Der Versuch einer Einordnung des Projektes in größere Aktionszusammenhänge – z.B. den Artenschutz.

Gnadenhof Brödel
http://gnadenhof-broedel.de

https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-broedel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabrueck

https://www.noz.de/lokales/melle/artikel/697858/in-melle-entsteht-der-naturpark-brodel

Nummer 200!!!

Töterötäto — da ist sie! Die Jubiläumsblühwiese Nummer 200! 🐝😄🙂🐌🐜🐸🐤

Seit Frühjahr 2017 mit vielen vielen Menschen damit irgendwas bei 420.000 m² Blühfläche geschaffen,
mit einer Mindestanzahl von 40 Arten. Fast in allen Fällen mehrjährige Wiesen, die nicht umgebrochen werden – oftmals für viele Jahre.
So können sich hier Insektenbestände stabilisieren.

Der sehr nette Herr heute bei der Blühwiesenerstellung in Dissen (ein ehemaliger Landwirt) hat die Fläche mit einem Trecker
perfekt vorbereitet. Etwa 2000 m². Zunächst noch bei strahlendem Sonnenschein, später dann bei Schneeregen
gemeinsam geackert (im wahrsten Sinne des Wortes).
Sehr beeindruckend fand ich: Der nette Mensch war sich nicht zu schade, die 2000m² mit der hier vorhandenen 80cm-Walze zu bearbeiten.
So lernt man jeden Quadratmeter persönlich kennen 🙂
“Watt mutt, dat mutt”! So siehts aus! Im Zeitalter des allgegenwärtigen planetaren Abstiegskampfes sind Kampfgeist
und Handlungsmentalität gefordert. Selbst als der Schnee horizontal von vorne wehte ging es weiter.
Mich beeindruckt solche Handlungsbereitschaft immer sehr!

Standort: Dissen, Versmolder Straße/Frankfurter Straße
Mischungen: Blühende Landschaft Nord (regional angelehnt), 40 Arten – für ca. 1000 m²
Schmetterlings- und Wildbienensaum (regiozertifiziert), ca. 90 Arten – für ca. 1000 m²

Die Gesamt-Blühwiesenkarte ist hier einsehbar:
http://insektenrettung.de/karte/oltest/dist/pollenversorgung2.html?mlat=898915&mlon=6837216&zoom=11
Ausgesät wurde ein kleines Vermögen im Wert von knapp 200 Euro.
Jeder Cent jedoch ist es “Tausendfach” wert. Insbesondere der Schmetterlings- und Wildbienensaum enthält Arten für Insekten-“Spezialisten”.
Der “Natternkopf” ist hier enthalten.
Die Natternkopf-Mauerbiene ist auf diese Pflanze angewiesen. Stirbt die Pflanze aus, so verschwindet auch die Wildbienenart.

Blumiger Landkreis Osnabrück
Artenvielfalt steigern, Insektensterben stoppen
http://blumiger-lkos.de

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz