2.08.2018
Deutschlands Naturwunder 2018 in Melle?

5.8.2017
Almabtrieb aus den Meller Bergen – Meller Blühwiesen-Schafskäse wird entwickelt

22.07.2018
An der Meller Bifurkation eine Mickymaus geschwitzt

22.07.2018

Die Jahrhundertblühwiese zwischen Melle und Bissendorf wird ihrem Namen gerecht

21.07.2018
Sensation: Blühwiesenheumonster in Deutschland gesichtet

21.07.2018

Weitere 7000 m² für Natur- und Tierschutzmaßnahmen gepachtet

20.7.2018
Blumiges Melle für Niedersächsischen Umweltpreis nominiert
Neue Fläche in Melle/Westerhausen gepachtet

15.7.2018
Blühwiesenmahd hat Hochsaison

8.7.2018
Blühwiese blüht von 9.30 bis 12.30 Uhr

7.7.2018
Blumen machen alle glücklich

2.7.2018
Die „Jahrhundertblühwiese“ zwischen Bissendorf und Melle

1.7.2018
es wird ja immer wieder die Frage geäußert, wo die Blühwiesen aus „Blumiges Melle“ und „Blumiger Landkreis Osnabrück“ sich befinden.

In folgender Karte könnt Ihr dieses einsehen:
http://blumiger-lkos.de/karte/lkos/bluehkram.html

Gelb: 2018 angelegt (nicht alle dieser Flächen blühen schon)
Rot: 2017 angelegt, Blüht in der Regel in voller Pracht

Legende:
E = Einsehbar
N = Nicht einsehbar
U = Unklar (…also besser nicht hinfahren)

Grundsätzlich: Bei den Blühwiesen handelt es sich um Schutzflächen, welche fast ausschließlich auf Privatgelände der Flächenbesitzer liegen.
Also: Bitte nicht betreten (!!). Insektenschutz geht vor…
Oder: Nur kucken, nicht anfassen 🙂

Nicht alle angelegten Flächen werden übrigens öffentlich gemacht.
Zuweilen wurden dort sehr seltene Arten festgestellt, sodass diese Areale nicht publiziert werden.

30.06.2018
Ein schöner Vormittag bei der Christophorus-Gemeinde in Neuenkirchen

29.06.2018
Jahrhundertblühwiese zwischen Melle und Bissendorf

28.06.2018
Auch das Leinkraut blüht

24.06.2018
Ein Meer von Kamille (auch die „unechte“ ist schön)

23.06.2018
Wir machen weiter – Unter veränderten Rahmenbedingungen

21.06.2018
Auch die Blühwiese an der St. Antonius-Kirche in Hoyel blüht wunderbar

21.06.2018
Blüherfolg in Kerßenbrock

19.06.2018
Neue Blühflächen in Melle/Westerhausen und Melle/Oldendorf

17.06.2018
Die Blühwiesen entwickeln sich – und wie 🙂

16.06.2018
Weidetiere und Wildblumen

15.06.2018
Trinkende Insekten am neuen Feuchtbiotop in Melle/Oldendorf

14.06.2018
Auch Feuchtbiotope können hilfreich für Insekten sein

10.06.2018
Blühwiesen zu bestaunen

08.06.2018
Initiatoren von Blumiges Melle/Blumiger Landkreis gewinnen beim „Google-Finale“ 20.000 Euro

07.06.2018
http://blumiger-lkos.de/bluehwiesen-durch-tiere-abmaehen/

07.06.2018
Paradiesische Zustände

01.06.2018
Projekt des Monats UN Dekade Biologische Vielfalt, stimmt gerne für uns ab

30.05.2018
http://blumiger-lkos.de/extensivierte-bluehwiese-am-zwickenbach-blueht-in-voller-pracht/

28.5.2018
http://blumiger-lkos.de/noch-eine-bluehwiese-zur-biotopvernetzung/

20.5.2018
Wir laufen auf der Zielgeraden ein

19.5.2017
Noch mehr Blühwiesen in Melle

18.05.2017
Blumiger Landkreis im Finale bei Google Impact – Bitte stimmt für uns ab

13.05.2017
In Melle blüht es schon

8.5.2017
Aussaat in Melle Groß-Aschen, ein schönes Event

4.5.2017
Vorbereitung einer fläche in Melle Groß-Aschen

1.5.2017
Weitere Blühwiese in Melle geschaffen
http://blumiger-lkos.de/weitere-bluehwiese-in-melle-geschaffen-und-wir-wuerden-uns-ueber-bleuros-freuen/

29.04.2017
Blühwiese bei der NEUERO Farm- und Fördertechnik in Melle/Buer angelegt.
http://blumiger-lkos.de/frueher-vogel-faengt-den-wurm-danke/

28.4.2017
Fläche in Melle/Gesmold zur Blühwiese umgewandelt:
http://blumiger-lkos.de/flaeche-in-melle-gesmold-zur-bluehwiese-umgewandelt/

27.4.2017
Eine erste Buchrezension zu unserem Einpflanzbuch:
https://www.noz.de/lokales/melle/artikel/1200419/meller-kai-behncke-schreibt-kinderbuch-aus-dem-echte-blumen-wachsen#gallery&0&0&1200419

23.4.2018
Fläche in Melle extensiviert: Eine Win-Win-Win-Situation:
http://blumiger-lkos.de/flaeche-extensiviert-naehrstoffe-entzogen-eine-win-win-win-situation/

22.4.2018
„Blumiges Melle“ wird als offizielles Projekt der „UN Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet + Blühwiesenparty in Melle
http://blumiger-lkos.de/gelungene-bluehwiesenparty-blumiges-melle-wird-als-offizielles-projekt-der-un-dekade-biologische-vielfalt-ausgezeichnet/

14.4.2018
Melle wird so langsam aber sicher zur Stadt/Gemeinde mit der größten Blühwiesendichte [auch wenn das wissenschaftlich-empirisch wohl schwer zu belegen ist].
Darauf können wir alle stolz sein. Es gibt mittlerweile BürgerInnen, welche ihren KOMPLETTEN Garten zur Verfügung stellen (klasse :-)).

Wieder super Einsatz von Karsten Wachsmuth.
Gestern eine Blühwiese in Melle/Wellingholzhausen vorbereitet (Hubertusstrasse).

Wir weisen allerdings an dieser Stelle darauf hin, dass „Blumiges Melle“ im August 2018 aus finanziellen Gründen ausläuft und von uns dann (weil nicht finanzierbar) aus Kostengründen auch eingestellt wird [mit Ausnahme der 5-Jahres-Flächen].
Aber es gibt auch schon ganz ganz viel Eigenregie in Melle, das ist klasse! Gerne noch mehr davon 🙂






14.4.2018
Blumiger Landkreis Osnabrück

11.4.2018
Blühwiese in Melle mit 75 Schülern angelegt

http://blumiger-lkos.de/melle-oldendorf-bluehwiese-gemeinsam-mit-75-schuelern-angelegt/

11.4.2018
Blühwiesen und Störche
http://blumiger-lkos.de/bluehwiesen-und-insekten-heute-ist-ein-grosser-tag/

10.04.2018
Blühwiesencluster in Melle/Westerhausen
http://blumiger-lkos.de/bluehwiesencluster-in-melle-westerhausen/

8.4.2018
Karsten Wachsmuth hat ordentlich geackert. Bei Bunny Nature in Riemsloh eine Fläche extensiviert, damit dort die Wildblumen wieder wachsen. Und in Melle/Oldendorf am Kreimerhof ein Areal für eine Aussaataktion gemeinsam mit der Grundschule Oldendorf vorbereitet. Danke! Absolut bärenstark!










07.04.2018
Total gut.
Bei Eduard Meyer zu Eißen (Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsverein Westerhausen-Föckinghausen e.V.)
http://www.hv-westerhausen-foeckinghausen.de gabs Samstag ein Treffen und Saatgut für ca. 60 m² Blühwiese wurden eingebracht.
Beeindruckend: Die Fläche wurde mit einem alten Trecker aus dem Jahre 1949 gepflügt. Hund Frieda
(danke an Anja Lange-Huber für die Fotos) hats auch gefallen. Und ein kühles Bier gabs auch noch 🙂

In der dort stehenden Weide war schon ordentlich Gesumme. Die Weidenkätzchen gehören ja zu den ersten Nahrungsangeboten für Insekten.

Sehr schön in der Karte zu sehen: In Melle/Westerhausen entsteht so langsam eine gute Vernetzung von Blühflächen
(es folgen auch in dieser Saison noch weitere). Viele Wildbienen haben ja (anders als die Honigbienen) geringe Flugradien, da sind Netzwerk-
Areale sehr wichtig.

























6.4.2018
Das war eine gute Sache heute. An der IGS Melle wurde mit der AG „Grüner Daumen“ sowie verschiedenen
Nachhaltigen Schülerfirmen (NaSch) eine etwa 60 m² große Blühwiese gegen das Insektensterben und für eine lokale Artenvielfalt angelegt.

Die Schüler waren begeistert dabei und in nicht einmal 2 Stunden war das Werk gelungen.
Schön war es zu erfahren, wie viele unterschiedliche nachhaltige Projekte dort bereits initiiert wurden – eine eigene Schulimkerei,
eine Streuobstwiese, die Produktion eigenen Apfelsaftes, absolut gut! Danke an alle, die mitgeholfen haben.

Hier nun ein kleiner Film dazu:

https://youtu.be/Euas8vG4UOg

4.4.2018
Artikel im Meller Kreisblatt über den Saatgut-Kaugummiautomaten

02.04.2018
„Blumiges Melle“ und „Blumiger Landkreis Osnabrück“ [http://blumiges-melle.de, http://blumiger-lkos.de]
Bei der Anlage von Blühwiesen ist das Fräsen ja schon echte Maloche, aber das manuelle Abharken das Mahdgutes ist echter Extremsport.
Danke an Karsten Wachsmuth und an Simone vom Förderverein der Grundschule Oldendorf.
Die beiden haben haben Stunden über Stunden auf der Fläche bei „Bunny Nature“ gearbeitet und dafür gesorgt, dass das Schnittgut abgetragen wird.
Das ist echtger Einsatz für den Naturschutz! Jetzt wird es dieses Jahr dort wieder ein Insektenparadies.
Wichtig: Je weniger Nährstoffe im Boden, desto besser. Die meisten Wildblumen lieben nährstoffarme Standorte.
Einige Bilder von der Fläche im Anhang (sind etwas unscharf, die Kamera von Karsten spinnt etwas).

Auch auf einer Fläche an der Oldendorfer Straße in Melle (schräg gegenüber vom Lidl) wurde nun das Schnittgut abgetragen.
Frühsport an der frischen Luft – genau das richtige im Frühling, und doch durchaus schweißtreibend.
Hier wuchs letztes Jahr sehr viel „Weißer Gänsefuß“ und überwucherte die Wildblumen. Umso wichtiger die Extensivierung. Ggf. folgt noch ein Schröpfschnitt im Mai.
Die Fläche kriegen wir schon noch zum Blühen 🙂
Auf einem der Bilder sieht man ganz nett den Übergang: Extensivierte Fläche, Stängelhaufen und dahinter ein Areal, welches nicht gemäht wird, damit Wildbienen ihre Eier in die Stängel ablegen können.

31.03.2018
Wer kennt es nicht, das Problem…Es ist 20.00 Uhr, die Läden haben geschlossen und
es wurde vergessen regionales Saatgut zu kaufen. Tja, was nun? Das gibt mächtig Ärger, oder? Wie sollen wir denn jetzt den Insekten helfen? Au backe!!

Jetzt die Lösung! Denn nun gibt es regiozertifiziertes Saatgut aus dem Kaugummiautomaten.
Im Rahmen des Projektes „Blumiger Landkreis Osnabrück“ (http://blumiger-lkos.de) [Artenvielfalt stabilisieren, Insektensterben stoppen!]
haben wir mal einen Automaten designt und mit der „Osnabrücker Mischung“ sowie „Blühende Landschaft Nord“ von
Rieger Hofmann befüllt. Vielen herzlichen dank an Cornelia von Georgs Bioladen in Melle (Mühlenstraße 31, http://georgs-bioladen.de), dort steht der Apparillo jetzt.
Und wenn ihr dort um 2.00 Uhr morgens vorbeikommt könnt Ihr Euch für 10 bzw. 50 Cent eine kleine Mischung ziehen und
macht damit die Insekten in Eurem Garten glücklich 🙂

29.03.2017
Viele Erfahrungen aus dem „Blumiges Melle“-Projekt haben wir jetzt in diesem Bericht zusammengefasst.

14.3.2017
Die erste Lieferung Saatgut ist da 🙂
90 Kilogramm, das reicht in etwa für 50.000 m², schon mal ein Anfang 🙂
In 12 Tagen geht es los! http://blumiger-lkos.de, die ersten Flächen werden dann bearbeitet.
Haben uns extra 2 Wochen Urlaub genommen.
Gemeinsam mit dem BUND (Bienenbündnis Landkreis Osnabrück Süd) wollen wir (gUG Umweltschutz und Lebenshilfe aus Melle) ca. 80.000 m² schaffen
Zudem schreiben wir natürlich dann auch alle Interessierten an, welche etwas Saatgut für den eigenen Garten haben wollen.

Die nächste Saatguttranche kommt dann Mitte April.
Das wird blumig bunt 🙂

5.3.2018

Vielen Dank an George Trenkler und Eike Stolzenburg vom Verein „Tag der guten Tag e.V.“.
Am morgigen Dienstag (6.3.) läuft auf osradio.de (ab 18.00 Uhr) eine Sendung über „Blumiges Melle“ (http://blumiges-melle.de) und „Blumiger Landkreis Osnabrück“
(http://blumiger-lkos.de). Z.B. geht es darum: Warum sind solche Projekte wichtig? Was soll erreicht werden? Wie kann unterstützt werden? Was kann jedEr einzelnEr tun?

Danke 🙂

2.3.2018

Vielleicht interessiert sich ja jemand für die (ersten) Ergebnisse der Wildbienenbestimmung aus dem Projekt „Blumiges Melle“? Hier sind sie nun: http://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/Zwischenbericht_wildbienenmonitoring.pdf