Karamba noch in der Isolation

Unsere arme Ziege “Karamba” in der Isolation zu sehen ließe selbst einen Stein erweichen.
Aufgrund seiner ständigen Moderhinke-Ausbrüche darf er nicht zu den anderen Tieren.
Er würde die Herde anstecken und die Gesundheit der Anderen gefährden.
So gerne wäre er dabei und würde sich mit ihnen in der Sonne aalen.
Heute ihm extra Schaf- und Ziegen-Klauen-Schuhe angezogen. Das soll die Übertragung des Bakteriums verhindern.
Die Dinger sind völlig unbrauchbar. Nach 30 Minuten hatte er sich ihrer entledigt.
Also muss er sich noch etwas in Quarantäne gedulden.
Wir versuchen es jetzt mit Hundepfoten-Schutzüberziehern.

Ein Einschläfern der Ziege kommt überhaupt nicht in Frage.
Eine Isoliserung auch nicht (man sieht wie er leidet bzw. wie er sich freut, bei den anderen zu sein).
Wir finden eine Lösung.

Gnadenhof Brödel Melle
http://gnadenhof-melle.de
https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-brodel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabruck