Work for „Biotopverbund Melle“

Heute die Bl├╝hwiese an der Bifurkation in Melle „ausgemagert“. ­čą░­čśÇ­čÉŁ
Ohne Pflege haben verschiedene Biotope keine Chance.

K├╝rzlich ist eine interessante Studie erschienen:
https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/allerweltsarten-auf-dem-vormarsch/

Zu viele N├Ąhrstoffe sind der Tod der Artenvielfalt.
Das bezieht sich insbesondere auch auf Stickstoffeintr├Ąge aus der Luft.
„Sie stammen dabei aus Verbrennungsprozessen in Verkehr und Industrie und werden durch Niederschl├Ąge ├╝berall verbreitet.“

Um diese N├Ąhrstoffe rauszuziehen ist insbesondere h├Ąndische Arbeit gefragt.
Denn schwere Maschinen w├╝rden die B├Âden derart verdichten, dass viele Brutkan├Ąle im Boden (75% aller Wildbienen nisten im Boden)
hoffnungslos verdichtet w├╝rden.
Heute also gem├Ąht und per Harke abgemagert.
Der Bauhof der Stadt Melle holt das Schnittgut in K├╝rze ab. Ein sehr sch├Ânes Beispiel, wie Naturschutz in Kooperation mit der Verwaltung gelingen kann.
Gro├čes Lob an das Umweltamt der Stadt Melle ­čÖé­čĹŹ­čĹŹ.

Die Fl├Ąche wird seit 2017 abgemagert, gesichert einige Tonnen N├Ąhrstoffe wurden dort bereits „herausgezogen“…
Und die Bl├╝hwiese ist jedes Jahr ein Highlight und Buffet f├╝r viele Arten.
Die Bifurkation der Stadt Melle ist ein Hotspot der Artenvielfalt. Insekten geh├Âren zur Leibspeise vieler Amphibien.

Auf im Kataster des k├╝rzlich gestarteten „Meller Biotopverbundes“ ist die Fl├Ąche integriert.

Der „Meller Biotopverbund“ (https://biotopverbund-melle.de/) ist ein Projekt f├╝r die gesamt Stadt.
Ist ein solcher Biotopverbund gew├╝nscht?
Dann geht es nur durch aktives Handeln:
https://biotopverbund-melle.de/mitmachen/

Spenden f├╝r Klima- und Artenschutz:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz