Hier pflanzt der Chef noch selber ein
(und ganz leise: Liegt vielleicht auch daran, dass er keine Angestellten hat ;-)) 😉😉😎🌳🌳🌲🌼🌻🐾🦔🐿💦🌦☀️🍏🍎🍐🍒

Die ersten Baumpatenschaften sind abgeschlossen. Total super!!
Die Streuobstwiese (hinter dem “Assmann-Parkplatz”) in Melle/Westerhausen wird größer und größer.
Und auch der Klimaschutzhain wächst. Vielen Dank an Antje Leimbrock und Klaus Leimbrock.
Ein lebenslanges Pflückrecht auf der Streuobstwiese ist damit auch garantiert.

Als kleine Klimaschutzorganisation kann man sich noch den Luxus erlauben, jedem eingepflanzten Patenschafts-Baum einen Namen zu geben.
Proudly presented:
Roteiche “Rosemarie”, Edelkastanie “Erwin”, Feldahorn “Felix” und Douglasie “Dorothee”
(ausgesprochen in Englisch, wie ein lispelndes “Dorofie”).
Eine Walnuss und eine Rotbuche folgen noch.

Und ein Apfelbaum (Hochstamm) heute gleichfalls eingepflanzt.
Der “Gelbe Münsterländer” (trägt den Namen “Gilbert”).

Die Obst-Bäume erhalten in etwa einer Woche Stabilisierungspfähle und eine Einzäunung gegen Rehverbiss.
Hier soll ein langfristiges Kleinod für die Artenvielfalt und den menschlichen Geschmackssinn entstehen.
Auf der Streuobstwiese werden gezielt alte Sorten angepflanzt (http://bio-obstbäume.de) von denen es zum Teil nur noch wenige Hundert
“Altbäume” in der Bundesrepublik gibt.

Wer sich gleichfalls für eine Baumpatenschaft mit lebenslangem Pflückrecht auf einer Streuobstwiese interessiert. Schaut gerne mal hier:
https://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/baumpatenschaft-verschenken-mit-lebenslangem-pflueckrecht-auf-streuobstwiese/

Und: Unsere Biotop- und Klimaschutzflächen fangen in den nächsten Monaten an, aus “allen Nähten” zu platzen.
Wer uns eine Fläche für Umwelt-, Klima-, Arten- und Tierschutz verpachten würde:
Gerne schreiben an info@umweltschutz-und-lebenshilfe.de

gUG Umweltschutz und Lebenshilfe
http://umweltschutz-und-lebenshilfe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.