Vorstellung unserer Tiere auf dem Gnadenhof Brödel Melle (Teil 4). Heute Kaninchen „Heuschreck“

Name: Heuschreck
Alter: 5 bis 6 Jahre alt
Patenschaft; Noch Keine
Lieblingsfutter: Er leibt eine Grassorte ganz besonders: Das wollige Honiggras (Holcus Lanatus), weil dieses
einen süsslichen Geschmack hat. Ansonsten liebt er Gurkenstückchen.

Lebt seit etwa über 2 Jahren bei uns.

Besonderheit: Der größte Flitzer in unserem 140 m²-Gehege. Unzertrennlich mit seiner Kaninchendame „Princess“ (wird ein anderes Mal vorgestellt).
Bei Regen sieht man die beiden oft aneinandergekuschelt unter einem der Unterstände.
Erliebt es in der Sonne zu liegen und schläft, wenn es warm ist, auch gerne mal lange.
Sehr lebendig, äüßerst neugierig, sehr fidel und sieht total schick aus (seine Augen kucken manchmal etwas „wirr“, ein bisschen wie ein verrückter Professor).
Auf dem Foto neben ihm: Kaninchen Eisberg, auch eine Freundin von ihm.

Geschichte:
Heuschreck hat es nicht leicht gehabt. Wir haben zwar nicht viele Infos zu seiner Vergangenheit,
sicher ist aber, dass er mindestens ein Jahr lang alleine in einem 1,20 m²-Plastik-Käfig vor sich hinvegetierte (absolute Tierquälerei).
Eine solche Haltung kann schnell dazu führen, dass sich Muskeln abbauen und auch Gelenke in Mitleidenschaft gezogen werden.
Als er dann zu uns kam hat er sogar eine Aufbauspritze erhalten.

Gnadenhof Brödel Melle
http://gnadenhof-melle.de
Spenden (steuerlich absetzbar):
https://www.betterplace.org/de/projects/61174-gnadenhof-melle-brodel-melle-westerhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.