Ziegen/Schafe für die Artenvielfalt

Die kleine “Else” kämpft wacker, und wir haben langsam Ringe unter den Augen 😵‍💫😵‍💫😵‍💫
Ausserdem: Ausbruchsicherung der Weidehaltung

Das winzige Fellknäuel “Else” kämpft und kämpft.
Sie versucht mittlerweile immer wieder bei ihrer Mutti anzudocken, klappt aber noch nicht.
Also bekommt sie alle paar Stunden die Flasche,
die sie dann auch “auf Ex” wegballert. Mittlerweile ist sie zweieinhalb Tage alt.
Wenn sie 5 Tage schafft, und immernoch einen guten Durst hat, dann wird es vermutlich klappen.
Wird vielleicht das nächste Lamm dass uns auf den Spaziergängen mit den Hunden begleitet. 🙂

Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=HRuz6KB1RvY

Wenn wir dann anderen Spaziergängern begegnen, dann kucken die manchmal etwas schräg.
Ich kucke dann genau so schräg zurück und denke mir: “Wieso? Das ist ein Wolf? Habt Ihr keinen Wolf (??!), das gehört doch mittlerweile zum guten Ton, mit einem Wolf spazieren zu gehen?” 😂😎

Lamm Mini hat sich mittlerweile klar positioniert. Sie schaut lieber TV mit uns und den Hunden, kaut dabei Weidenzweige, rülpst vor sich hin, köttelt die Bude voll und will eigentlich nicht bei ihren Artgenossen sein.
So sympathisch ihr Verhalten auch immer sein mag:
Trotzdem wird sie jeden Tag einige Stunden an die “richtige” Herde gewöhnt.

Zudem heute eine Ziegenweide ausbruchsicherer gemacht.
Gleicht mittlerweile etwas einem atomaren Endlager. Mit Streben und Gegenstreben und Zusatzdrahtverbindungen.
Hier leben “Alfred und Toni” (Deutsche Edelziegen). Diese wiegen etwa 70mal so viel wie die kleine Else und haben Kraft wie ein Bär, oder ein Ochse.
Haben gestern Abend einen Ausbruchversuch gestartet, gemeinsam mit “Sir Henry”.

Ist überhaupt irre, welche Sozialverbunde sich bei Ziegen bemerkbar machen.
Die Thüringer Waldziegen “Max und Moritz” z.B. machen permanent alles gemeinsam.
Als Moritz neulich zum Tierarzt musste rannte Max eine Stunden fast panisch auf der Weide herum und suchte angsterfüllt seinen Kumpel.

Und Tierbeweidung ist ein Segen für die Artenvielfalt. Große Bestände der Kuckucks-Lichtnelke (z.B.) und der Zaunwicke entwickeln sich hier.

Gnadenhof Brödel
http://gnadenhof-broedel.de

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-broedel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabrueck