Was macht man am Sinnvollsten am Abend eines Tages, an dem der desaströse Uno-Weltklimabericht erschienen ist?

Was macht man am Sinnvollsten am Abend eines Tages, an dem der desaströse Uno-Weltklimabericht erschienen ist?
Nachdenken, auch mal ein bisschen verzweifelt sein, noch mehr nachdenken, und: Bäume frei schneiden!

Mal wieder am Schlochterner Weg 😉
Als kleine Naturschutzzelle macht man ja auch Fehler. NIE WIEDER kaufen wir 50cm hohe Setzlinge!
Mittlerweile werden diese im 2 Jahr im Kampf gegen Brombeeren und Brennnesseln frei geschnitten.
Was für ein Fightclub. Doch es sieht gut aus!
Viele viele Waldkiefern, Ahorn, Esskastanie (gutes Futter für viele Tiere),
alle Schlehen haben es geschafft (voll gut!), Haselnuss, Birken, Eberesche, Weiden, Eichen, einige Buchen, Küstentannen, ein schöner Mischhain entsteht hier.
Ein bisschen wird dennoch noch nachgepflanzt im Herbst.

Am Rand der Fläche wächst eine Obstbaum-Allee. Herrlich. Das ist genau das Ziel der Biotope. Nahrung für viele Lebewesen schaffen.
Einige Äpfel der Sorte “Ingrid Marie” probiert. Lecker!

Auch in der angelegten Südeuropa-Ecke sieht es prima aus: Viele viele Blumen-Eschen (Süditalien), Zerreichen (Südfrankreich), sogar eine Feige (!!), Roteichen
haben es geschafft. Dazwischen immer mal wieder kleine Zedern, die hart gegen die Brombeeren kämpfen.
Als ich den Blumen-Eschen (Fraxinus ornus) sagte, dass in etwa 10 bis 15 Jahren hier nahezu ihre natürliche Klima-Zone entsteht, fanden sie das ganz gut.
Amtssprache auf der Fläche wird dan italienisch sein – fanden sie auch gut 🙂

Man kann sich ja was vormachen…Aber es macht (einem selbst) irgendwie Mut, dass gemeinsames Handeln zur Schaffung von CO2-Speichern führen kann…
Der Hain am Schlochterner Weg wird in 2 Monaten noch etwas aufgefüllt, insgesamt jedoch kann auf diesem kleinen Fleckchen Erde gesagt werden: 2000 m² haben es geschafft.
Beim Einpflanzen vor 2 Jahren waren knapp 60 Leute dabei, in den beiden Folgejahren wurde das Areal noch etwas betreut…Ein kleines, kühlendes Fleckchen Erde wird hier wachsen und gedeihen.
Der Aufwand hat sich gelohnt!

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz