Zeit der bunten Vielfalt beginnt, so herrlich ­čą░­čśŹ

Mit Ziege Karamba zum Tierarzt
Und: Zeit der bunten Vielfalt beginnt, so herrlich ­čą░­čśŹ­čśŹ­čÉŁ­čÉą­čŽő­čÉî­čÉó­čÉŁ

Der kleine Ziegenherr “Karamba” ist f├╝rchterlich empfindlich f├╝r Moderhinke, eine sehr sehr schmerzhafte Klauenkrankheit.
Seitdem er bei uns lebt (4 Jahre) musste er schon etwa 15 mal zum Tierarzt.
Daf├╝r hat er nun wieder etliche Monate Ruhe. Ein Schmerzmittel und ein Antibiotikum sorgen daf├╝r, dass er etwa nach 24 Stunden nahezu beschwerdefrei ist.
Gro├če Freude, als er zu seinen Kumpels Pony “Luke” und Ziege “Lucky” zur├╝ckkehrte. Gl├╝cklich setzen sich die drei an einen Tisch und kloppten erstmal ne Runde Skat.

Und die Zeit der Blumenvielfalt beginnt. So herrlich. Mit Geld nicht aufzuwiegen und der sch├Ânste Lohn f├╝r die viele Arbeit
auf den Wiesen. ­čśŹ­čśŹ­čśŹ­čĄę­čą│­čą│In der Regel bl├╝hen Wildblumenwiesen aus dem letzten Jahr etwa 5-6 Wochen fr├╝her, als Wiesen, die in diesem Jahr angelegt wurden.
Es bl├╝hen schon: Scharfer Hahnenfu├č, Ackerwitwenblume, Rote und Wei├če Lichtnelke, die ersten Kornblumen, Mohn, Zaunwicke…

Viel wichtiger als das eigentliche Saatgut ist bei Bl├╝hwiesen die Pflege.
Hier viele Tipps und Tricks dazu:

Eine Bl├╝hwiese anlegen

Die Fotos hier stammen von Wiesen, die in diesem Jahr im 6. Jahr in Folge gepflegt und ausgemagert werden.
Die entstehende Vielfalt ist gigantisch. Etwa nach 3 Jahren ausmagerung (Das Schnittgut abharken und von der Wiese entfernen) merkt man einen Effekt.
Insbesondere eine schonende Mahd durch Schafe, Ponys, G├Ąnse und Ziegen hilft zudem. Da kommt dann z.B. Ziege Karamba ins Spiel.
Das Saatgut haftet an Fell, Wolle, Klauen an und wird weiter ├╝berall verteilt.

Oftmals h├Ąngen wir direkt an den Bl├╝hwiesen auch Vogelnistk├Ąsten auf. Einige sind dieses Jahr wieder mit Kameras ausgestattet (in den n├Ąchsten Tagen folgt
ein kleiner Film dazu).
Die L├╝tten K├╝ken (mitllerweile kleine Fettis) sind so derma├čen vollgestopft mit Insekten, dass man sich fragt, wie sie eigentlich fliegen sollen ­čÖé

500 AKA ÔÇô 500 Menschen aktiv f├╝r Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabr├╝ck
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-broedel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabrueck