So bedroht der Klimawandel jetzt schon unsere Gesundheit…

Neue Studie zur Klimaerwärmung erschienen: „Lancet Countdown“: So bedroht der Klimawandel jetzt schon unsere Gesundheit…🆘🆘❤️‍🔥❤️‍🔥❤️‍🔥
Und: Mega gut! Die Stadt Halle/Westfalen schickt Personen aus dem Umweltamt, um sich demnächst einen Miyawaki-Wald
in Melle anzuschauen (in Schiplage/St.Annen). ☺️🌳
Gemeinsam mit Eike Krysstosek wird dieser dort präsentiert.
Es ist gut zu sehen, dass auch durch lokale und Sub-Regionale Aktivitäten Multiplikationen entstehen.

Übrigens: Vortrag der gUG Umweltschutz und Lebenshilfe zum Thema “Wie lege ich einen Miyawaki-Wald an?”
Was ist zu beachten? Wie teuer ist so etwas? Wie lange muss so etwas gepflegt werden?
Mit Fragen und Diskussion und Vorstellung der Gruppe “Citizen forests” (Pascal Girardot).

Montag, 31.10., ab 19.00
Zoom-Link:
https://us06web.zoom.us/j/84897208451?pwd=eGZuZWxTalNtOVpleFNQaUdQekZ0QT09
Meeting-Id: 848 9720 8451
Kenncode: 729189

Der Vortrag ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Und: Der jährliche Bericht des „„Lancet Countdown on Health and Climate Change“ ist erschienen. Interessant, wie insbesondere Tiny forests die erwähnten Auswirkungen abmindern können.

“So bedroht der Klimawandel jetzt schon unsere Gesundheit”
Siehe: https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/lancet-countdown-2022-so-bedroht-klimawandel-unsere-gesundheit-43438412

Zitat NOZ:
“„Die Klimakrise bringt uns um“: Angesichts des siebten Jahresberichts des „Lancet Countdown on Health and Climate Change“ findet UN-Generalsekretär António Guterres klare Worte. Die Krise untergrabe nicht nur die Gesundheit unseres Planeten, sondern auch die Gesundheit der Menschen auf der ganzen Welt: „Durch giftige Luftverschmutzung, immer weniger Ernährungssicherheit, höhere Risiken für den Ausbruch von Infektionskrankheiten, extreme Hitze, Dürre, Überschwemmungen und vieles mehr.“”

Interessant ist (und das passt ganz hervorragend zur Anlage von Tiny forests), welche Maßnahmen der Bericht empfiehlt:

“Insgesamt sei es noch nicht zu spät, die Auswirkungen der Klimakrise auf die globale Gesundheit abzudämpfen.
Nötig seien hierfür ein rascher Umstieg auf saubere Energieträger, eine Verbesserung der Luftqualität und Verminderung der Feinstaubbelastung, ein beschleunigter Übergang zu einer ausgewogenen und verstärkt pflanzlichen Ernährung
und eine stärkere Begrünung von Städten.”

Genau das! Miyawakis sorgen für eine Verbesserung der Luftqualität und Verminderung der Feinstaubbelastung.
Im Rahmen der Pflanzaktion kann genau darauf geachtet werden (!): Verpflegung pflanzenbasiert (without animals!) und BIO.
Stärkere Begrünung von Städten: Das tut ein Miyawaki. Perfekt!
Ergo: Zwar nur ein Mittel von vielen, deckt jedoch jede Menge Bedürfnisse im Kampf gegen Klimaerwärmung ab!

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz?