Medizinische Behandlung unserer Gans “Liff”

Medizinische Behandlung unserer Gans “Liff” und:
Frisch geschnittene Hufe unserer Ponys

Dank eines Freikaufes durch nette Tierschützer wurden ja die Gänse “Wee”, “Wanna” und “Liff”
vor dem weihnachtlichen Backofen gerettet.
Alle drei wurden mittlerweile mit “Concurat” entwurmt.
Spitzenfutter, zugesetzt durch ordentlich Bierhefe, zwei Mal am Tag frisches und sauberes Trink- und Badewasser.
Die drei Gänse haben nun endlich auch intensiver die Möglichkeit, sich zu waschen (Gänse sind sehr reinliche Tiere).

Die Gans Liff jedoch humpelt immer noch etwas.
Zum Glück haben wir ganz in der Nähe (Schledehausen/Bissendorf) Esther Noël von der Naturheilpraxis für Vögel
(http://naturheilpraxis-fuer-voegel.de). Esther hatte auch unsere Humepelgänse in kurzer Zeit geheilt. Danke auch für die interessanten Kursunterlagen zur Gefiedergesundheit. Sollte es bei Liff
(wir nehnen Sie mittlerweile Liffi) nicht besser werden, dann wird sie dort einmal vorstellig werden.

Zunächst haben wir sie, wie damals auch unsere Humpe-Enten, heute mit Salicyl-Vaseline behandelt (ordentlich einmassiert)
und etwas Thuja auf die Unterseite der Füße gerieben. Liffi wird schon wieder. Lebensfreude hat sie jedenfalls für 3 🙂

Und unsere Ponys haben ihre regelmäßige Hufbehandlung hinter sich. Danke an Nino Niño Escher (https://www.hufbeschlag-ninoescher.de).
Auch ohne seine Dienstleistungen wären wir aufgeschmissen. Es ist schon gut einige Profis für bestimmte Herausforderungen hier in der Nähe zu wissen.
“Nika” und “Chayenne” freuen sich, zum Fest wieder schön gemachte Füße zu haben. Dazu gab es heute für jeden eine Möhre
und jede Menge Heucobs (Danke an Ele Luise Haine). Da fing der Morgen doch ganz ausgzeichnet an 🙂

Gnadenhof Brödel Melle
http://gnadenhof-melle.de
Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-brodel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabruck