Los geht`s. Der Meller “Junge-Menschen-Social-Media-Wettbewerb für Klima- und Artenschutz” startet.

Los geht`s. Der Meller “Junge-Menschen-Social-Media-Wettbewerb für Klima- und Artenschutz” startet. 😎😀🌳🏅🦋
Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Teilnehmen können alle Personen aus Melle bis einschließlich 20 Jahre. Wie läuft das ab? Von jetzt an könnt Ihr kleine Filme drehen, die sich mit den Themen Klima- und Artenschutz befassen. Maximallänge: 5 Minuten. Z.B. kann in den Filmen zu sehen sein, was Ihr, Eure Schulklasse, Eure AG, Euer Verein, Ihr allein, Ihr mit Eurem Freundeskreis etc. aktiv für den Klima- und Artenschutz gestaltet. Z.B. einen Baum einpflanzen, auf dem Balkon Blumensamen aussäen, im Sommer Pflanzen giessen, etwas für die Insekten- oder Vogelwelt leisten, ein kleines Feuchtbiotop schaffen und und und…
Oder eine Idee verbreiten, wie sich Ressourcen sparen lassen… Eure Ideen und Aktivitäten sind es, die zählen! Letztlich gibt es keinerlei Vorgaben. Der Kreativität soll bewusst möglichst viel Raum gelassen werden. Ihr könnt auch ein politisches Signal in Eurem Film setzen, wenn Ihr wollt… Alles, was Eurer Meinung nach passend ist, passt.
Den jeweiligen Film stellt Ihr auf TikTok, Facebook, YouTube oder Instagram ein und sendet den Link per Mail an: info@umweltschutz-und-lebenshilfe.de
Der Wettbewerb läuft vom 12.Januar bis zum (einschließlich) 30. November 2022. Im Laufe des Jahres werden Eure Filmbeiträge immer mal wieder über unsere Social-Media-Kanäle gepostet. Zu gewinnen gibt es auch etwas: 1. Platz: 300 Euro 2. Platz: 200 Euro 3. Platz: 100 Euro …sowie verschiedene Gutscheine im dreistelligen Bereich, z.B. für ökologisch nachhaltige Kleidung von https://www.avocadostore.de/.
Das Geld stammt aus dem gewonnenen Abstimmungswettbewerb “Das WIR bewegt mehr – für die Jugend in der Region | EON” Wir danken allen Menschen die hierfür gestimmt haben sowie dem Unternehmen “E.ON Energie Deutschland GmbH”. Wer schlussendlich den Meller “Junge-Menschen-Social-Media-Wettbewerb für Klima- und Artenschutz” gewinnt entscheidet eine unabhängige Jury.
Dabei sind z.B. Lars Albertmelcher (CDU, Mitglied des Meller Stadtrates), Hendrik Brinkmann (CDU, Landwirt, Mitglied des Ortsrates Wellingholzhausen), Jutta Dettmann (Bürgermeisterin Melle), Andreas Kükenbrink (Naturschützer aus Melle, hat seinen Garten in ein Artenparadies verwandelt), Anja Lange-Huber (Stadtbekannte Unternehmerin und Visionärin), Gabi Gabriele Mörixmann (CDU, Landwirtin, Mitglied des Kreistages; Aktivgestaltung und Allianzbildnerin zwischen unterschiedlichen Aktivpersonen der Landschaftsgestaltung), Norbert Oberniehaus (Landwirt aus Wellingholzhausen, Klimaschützer), Matthias Pietsch (UWG, Mitglied des Meller Stadtrates, der Hulk Hogan der Trckensteinmauer gegenüber des Kombi-Marktes), Fine Schacht (SPD, Stellvertrende Ortsbürgermeisterin Neuenkirchen, Herausragend aktiv im Projekt “500 AKA”), George Trenkler (GRÜNE, Mitglied des Stadtrates, einer der Antreiber des Umweltschutzes in Melle auf politischer Ebene seit immer), Frank Strötzel (Vorsitzender des TSV Westerhausen-Föckinghausen e.V., und somit einem der maßgeblichen Sportvereine im Einsatz für Klima- und Artenschutz in der Stadt), Ute Werges (Aktivperson aus dem Umfeld von Melle for Future).
Einige weitere Jurypersonen entscheiden sich noch, Ende der Woche steht die Jury fest. Prämiert werden die Filme nach den Faktoren: Individueller Einsatz, Kreativität und Medienwirksamkeit. Wo und wie Ihr Euch engagiert ist allein Euch überlassen. Individuell in einem One-Person-Einzelprojekt, in einem Verein, in der Schule, bei der SON….alles zählt. Alles ist prima :-). Wenn Ihr z.B. ein kleines Biotop schafft: Tragt dieses gerne in das “Alle für alle-Graswurzelprojekt” Meller Biotopverbund ein:
Falls Euch noch eine Idee fehlt, Ihr aber gerne in einem organisiertem Betätigungsfeld aktiv werden wollt: Dann schaut gerne einmal hier: https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/mitmachen/