Kurz vor der Kommunalwahl: Nach uns die Sintflut-Preis” für schädliche politische Sachentscheidungen gegen Klima- und/oder Artenschutz

Nächstes Jahr, kurz vor der Kommunalwahl, vergeben wir den “Nach uns die Sintflut-Preis” für schädliche politische Sachentscheidungen gegen Klima- und/oder Artenschutz (mit explizit lokalem (Einzelkommune) oder regionalem Bezug zum Landkreis Osnabrück (wichtig)).
Auf den/die Preisempfänger/In wird über lokale & regionale Medien sowie eine landkreisweite Facebook-Anzeige (für ca. 2-3 Wochen) aufmerksam gemacht.
 
Ursprünglich sollte dieser an die Landkreis-CDU (+ FDP) für die 1-Meter-Gewässerrandstreifen-Entscheidung gehen. Dieser (aus Sicht von hier) Fehler wurde jedoch korrigiert (dafür durchaus auch mal ein ernstgemeintes Lob, das war explizit gut! Einen Fehler zu korrigieren ist definitiv ein Zeichen von Stärke).
 
Nun wird eine andere Sachentscheidung gesucht (diese kann aus jeglichen politischen Sphären kommen…Diese kann genauso von den GRÜNEN stammen wie von der FDP, da sind wir schmerzfrei). 7 bis 8 Ideen gibt es bereits. Weitere? Gerne her damit!
 
Wichtig: Es geht darum, mit dem Nach-uns-die-Sintflut-Preis eine politische ENTSCHEIDUNG zu kritisieren (weniger die dahinter stehende/n Person(en)). Dennoch kann der Preis im Sinne einer sachlichen Kritik an einer Entscheidung natürlich auch an Personen übergeben – und diese somit mit dem “Anti”-Preis ausgezeichnet werden. Für eingereichte Vorschläge: Der Vorschlag muss inhaltlich ausführlich und vor allen Dingen nachprüfbar (!) begründet sein…Vorschläge können auch anonym eingereicht werden. Die Liste der Vorschläge wird gleichfalls veröffentlicht.
 
gUG Umweltschutz und Lebenshilfe
http://umweltschutz-und-lebenshilfe.de