Kleine Sternstunde der Artenvielfalt

Heute eine kleine Sternstunde der Artenvielfalt 😃🙃🙂😲😲🐦🐦🐦

Heute die Blühwiese 225 bei der Firma “Thomas Philipps” fertiggestellt.
2000 m². Ich fräse und pfeif so vor mich hin, was seh ich da?

Einen komischen Vogel mit riesigem, knall-orangem Schnabel. Noch nie hier gesehen.
Eigentlich generell noch nie gesehen?? Watt is dat?

Kurze Zeit später kommen der vormalige Besitzer der Fläche und später noch der direkte Nachbar.
Wir halten einen netten Schwatz und es stellt sich heraus: Ein Austernfischer!

Eigentlich ein Bewohner der Nordseeküste. Bekannt ist, dass er vor allem entlang der größeren Stromtäler von Rhein, Ems, Weser und Elbe tief ins Binnenland vordringt.
Aber in Melle? Wow! In den letzten Jahren wurde in der Gegend scheinbar immer mal wieder ein Pärchen gesehen.
Die klassische Nahrung des Austernfischers (im Binnenland) ist der Regenwurm. Das erklärt auch, warum er munter auf der gefrästen Fläche herumhopste.

Total gefreut. Interessant auch: In der letzten Zeit wieder vermehrt Kiebitze gesehen.
Vielleicht bringen die Artenschutzaktivitäten von vielen unterschiedlichen Beteiligten langsam doch etwas 🙂

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.

https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Spenden für unsere Aktivitäten:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz