Heute einen Tag Biotoppflege in Venne auf der Mühleninsel ausgeübt

Heute einen Tag Biotoppflege in Venne auf der Mühleninsel ausgeübt. Wundervolle Artenvielfalt – ein toller Erfolg 😍😀🐌🐸🦟🪳
Nächster Mitmachtermin am 23. Juli. Danke an Ortsbürgermeister Wilhelm Tiemeyer für die Vorbereitung

Herrlich war es heute. Vormittags nach Venne gefahren und zunächst die beiden Blühwiese an der Straße “Im Diebusch” gepflegt.
Jeweil 50% gemäht und das Mahdgut abgetragen.
Die beiden Wiesen sind ein absoluter Insektenhotspot. Etwa 7 verschiedene Schmetterlingsarten dort gezählt.
Auf der einen Wiese blüht ein hoher Malven-Wald (siehe Bilder), mit Wegwarten, Natternkopf, Kornblumen.
Auf der zweiten Wiese (andere Blühmischung) ragen wunderbare gelbe Königskerzen in den Himmel.
Auf beiden Flächen sind in den nächsten Jahren noch wahre Wunder möglich, der Blüheffekt ist bislang weit überdurchschnittlich (gehört zu den Top 10% aller 243 angelegten Wiesen im Landkreis).
Und toll ist auch: Alle 15 Hochstamm-Obstbäume sind hier angewachsen. Und haben zudem an Höhe zugelegt.

Wichtig ist es, bei der Sommermahd jeweils nur 50% der Wiesen zu mähen, ansonsten kommt es zu einem Massensterben.
Mäht man “alles auf einen Schlag”, dann vernichtet man alles, was mühevoll geschaffen wurde.

Inmitten der Blühwiesen hält sich übrigens auch an heissen Tagen bis in die Mittagsstunden eine hohe Feuchtigkeit.
Grasfrösche, Erdkröten etc. halten sich dort auf.
Eine ganze Garnison heute aus der Mahd-Gefahrenzone entfernt. “Bleibt mal besser dort, wo nicht gemäht wird. Bedient Euch mal am Insektenbuffet oder so…”

Das aufgeschichtete Wiesen-Schnittgut trocknet jetzt 2 Wochen aus, wird dann abgeholt und in die Totholzhecke auf der Mühleninsel
(gegenüber des Parkplatzes) eingearbeitet.

Anschließend, neben dem Storchenhorst, eine Blühwiese des HWV Venne e.V. zu 50% gemäht und abgetragen.
Diese wurde im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion 2019 angelegt.
Aktuell dominiert hier das Leimkraut (Silene vulgaris) auf etwa 25 m², zumindest glaube ich, dass es das ist.
Ansonsten viel Hornklee, Malven und verschiedene Distelarten. Mit den Jahren hat jedoch der Gräseranteil stark zugenommen.
Mit dem HWV Venne e.V. vereinbart, dass im nächsten Frühjahr noch eine Neueinsaat erfolgt.

Und natürlich den Ausbau der Trockensteinmauer am 23. Juli vorbereitet.
Gerne für die Gemeinschaftsaktion anmelden:

Samstag, 23.7. Ostercappeln/Venne, Mühleninsel, Fortsetzung der Trockensteinmauer

Selbstredend auch wieder für Familien mit Kindern geeignet. Und super leckeres Essen vom Venner Grill (BIO, gemäß 500 AKA-Projekt ohne Tierprodukte,
um die CO2-Äquivalenzwerte gering zu halten) gibt es auch wieder.

Vielen Dank an Ortsbürgermeister Wilhelm Tiemeyer, der den Bau der Trockenmauer bereits im Vorfeld mit schwerem Gerät unterstützen wird.
Umlagerung der Steine, Mahd, Aushub eines Fundamentes. Absolut stark! Große Klasse!
Sehr gut möglich ist es, dass dann am 23.7. Historisches geschaffen wird: Vollendung von über 100 Meter Trockensteinmauer
auf der Mühleninsel! Gebaut nach dem “Friesenwall-Prinzip”. Hält bis zu 250 Jahre.

Die Ansiedlung unterschiedlicher Flora auf der Trockenmauer lief, naja, solala (vorsichtig formuliert).
Einige Stauden (Steinkräuter) haben es aber “im weitesten Sinne” geschafft.
Die Besiedelung einer Fauna jedoch ist ein toller Erfolg (siehe Bilder). 🙂
Wer einmal in eine völlig andere Welt eintauchen möchte, der möge sich ein gutes Kameraobjektiv (Nahaufnahmen) zulegen und einmal für 30
Minuten an einer solchen Mauer verweilen. Viele viele viele Insekten erspäht, die ich nie zuvor gesehen habe.
Es wimmelt nur so von unterschiedlichem Leben dort. Die Wärme der Steine scheint eine magnetische Anziehungskraft auf viele Lebewesen zu haben.

Die über 100 Menschen, die sich bislang auf der Venner Mühleninsel beteiligt haben, können sich mit Recht “auf die Fahnen schreiben”,
kleine Wunder für die Artenvielfalt vollbracht zu haben.

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz