Erste Termine für 500 AKA-Aktionen stehen fest

Die Planung für die Gemeinschaftsaktionen im Rahmen von 500 AKA laufen auf Hochtouren.
Erste Termine stehen fest. 👍😊🌳🙂🙃😎🦅🐛🦋🐞🐌🌈🍒🍏
Ab Ende der Woche ist eine Anmeldung möglich…
Erste Termine:
Samstag, 26.6., Yonamos kleine Arche. Melle/Oberholsten
Bad Essener Straße: Bau einer Trockensteinmauer.
Die Aktion wird aufgrund der Corona-Beschränkungen noch in relativ kleinem Rahmen stattfinden. Alle Teilnehmer werden mit leckeren BIO-Lebensmitteln (gekauft bei Georgs Bioladen) und Getränken versorgt. Tierleidfrei und CO2-arm.
Weitere Details folgen zeitnah.

————————–
Samstag, 31.7. Großaktion für den Artenschutz in Ostercappeln/Venne auf der Mühleninsel
Etwa zwischen 16.00 bis 19.00 Uhr, anschließend Essen und Trinken
Bau einer XXL-Trockensteinmauer. Errichtung von Totholzhecken für die Artenvielfalt.
Die Aktion wird auch für Familien mit Kindern geeignet sein (viele Beschäftigungsmöglichkeiten auch für kleine Menschen). Die Verpflegung (ausschließlich Bio, tierleidfrei, geringe CO2-Äquivalenzwerte) wird vom Venner Grill (Martina Thomas) bezogen.
Heute kam die erstklassige Speisekarte, lecker!!
Tierleidfreier Bauerntopf
Sojaschnetzel, Gemüsebrühe, Kartoffeln, Möhren, Paprika, Olivenöl, Knoblauchzehen, Zwiebeln, passierte Tomaten, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Paparikapulver, Zucker und frische Petersilie
Omas Bohnen-Kartoffeleintopf mit Räuchertofu
Kartoffeln, Bohnen, Räuchertofu, Gemüsebrühe, Zwiebeln, Essig, Senf, Öl, Salz, Pfeffer, Bohnenkraut
Alle Zutaten aus biologischem Anbau.
Ein Teil der Verplegung wird aus Projektmitteln bezuschusst.
Dennoch wird bei allen Teilnehmern um eine (frewillige) Spende in Höhe von 4,20 Euro (420 Cent) gebeten. 420 ppm beträgt aktuell die Menge CO2 in der Erdatmosphäre. Über große Teile der vorindustriellen Epoche bis etwa zur Mitte des 19. Jahrhunderts lag dieser Wert noch im Bereich von 280 ppm. Zudem: Die Nahrungsmittel sind hochwertig, qualitativ auf Champions League-Niveau. Dafür ist auch ein entsprechender Preis für die Landwirtschaft angemessen. Da müssen wir hin: Faire und angemessene Preise für ökologisch hochwertvolle Lebensmittel an die Landwirtschaft zahlen. Und ja: Es darf und MUSS auch gerne preislich etwas höher liegen.
Zum Wohle von Artenvielfalt und Landwirtschaft gleichermaßen.
———————————-
Großaktion in Melle (Zeitraum: Etwa Mitte August, noch in der Terminfindungsphase):
Gestaltung mehrerer Biotopflächen gleichzeitig (Oberholsten, Föckinghausen, Mitte). Eine leckere Bio-Verpflegung (alle Nahrungsmittel werden über Georgs Bioladen bezogen, https://www.georgs-bioladen.de/) wird, sobald der Termin steht, beim Gasthaus/Hotel Hubertus/Wiesehahn angefragt (https://www.gasthaus-hubertus.de/) (Volker Wiesehahn).
Biotope: Trockensteinmauern, Totholzhecken, Zaunbau für extensive Beweidung. Inklusive Kinderprogramm (von Öko-Seifenblasen bis zum Ziegentätscheln alles dabei :-)).
——————————————–
XXL-Biotop in Melle-Gerden
Samstag, 30. Oktober: Anlage von Trockensteinmauer, 100 Meter langer und 6 Meter breiter Vogelschutzhecke, Streuobstwiese
Inklusive lecker Essen (wie immer CO2 arm, tierleidfrei, BIO). Eine Verpflegung dafür wird demnächst beim Mirage Melle (http://eventcatering-mirage.de/) angefragt.
Auch hier gilt:
Ein Teil der Verplegung wird aus Projektmitteln bezuschusst. Dennoch wird bei allen Teilnehmern um eine (frewillige) Spende in Höhe von 4,20 Euro (420 Cent) gebeten. 420 ppm beträgt aktuell die Menge CO2 in der Erdatmosphäre. Über große Teile der vorindustriellen Epoche bis etwa zur Mitte des 19. Jahrhunderts lag dieser Wert noch im Bereich von 280 ppm.
Zudem: Die Nahrungsmittel sind hochwertig, qualitativ auf Champions League-Niveau. Dafür ist auch ein entsprechender Preis für die Landwirtschaft angemessen.
Da müssen wir hin: Faire und angemessene Preise für ökologisch hochwertvolle Lebensmittel an die Landwirtschaft zahlen. Und ja: Es darf und MUSS auch gerne preislich etwas höher liegen. Zum Wohle von Artenvielfalt und Landwirtschaft gleichermaßen.
So weit zunächst von hier. Weitere Details folgen…
500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/
Das Projekt ist kostspielig. Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz