Erste Opfer von Silvester

Oh wei, das kann ja was werden.
Die Böllerei erzeugt ihre ersten Opfer.

In unserer Straße ist heute schon ein Hund entlaufen.
Nach langem Suchen haben die Besitzer ihn dann völlig verängstigt in einem Gestrüpp gefunden.

Und eine unserer Kanadagänse ist heute scheinbar in Panik in einen Zaun geflogen.
Kopfüber nach unten hängend und am Flügel verletzt musste sie vorhin rausgeschnitten werden.
Ans Fliegen ist vorerst nicht zu denken. Mit „Ach und Krach“ konnte sie noch über die Wiese robben und ist völlig und komplett erschöpft.

Sie gehört zu den Tieren, die vor 2 Jahren zu weihnachten „freigekauft“ wurden.
Eigentlich dreht sie mit ihren 2 Gänsekumpels hier rund um den Gnadenhof ihre Runden (und kommt immer wieder zurück).
Nun muss sie wohl erstmal einige Tage ins Krankenlager.
Eigentlich hat sie eine eigene Sitzschale (mit kleinem Badezimmer), hat sich dann aber entschieden, den Meerschweinchen Gesellschaft zu leisten (diese wurden dann vorsorglich umgesiedelt).
Salat, frisches Wasser und Körner stellen heute ihre Abendmahlzeit dar.

Gnadenhof Brödel
http://gnadenhof-broedel.de

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-broedel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabrueck?