Ein langer Tag geht zu Ende

Ein langer Tag geht zu Ende 😇😊🙋

Heute nen Tag Urlaub gehabt, um etliche Blühwiesen für den Frühling vorzubereiten, ansonsten reduziert sich dort
die Artenvielfalt- und das geht auf keinen Fall!

In Osnabrück in der Insektenschutzzone “Netter Heide” die Wiese gemäht und abgeharkt.
Hier wird es diese Saison im 2. Jahr blühen, gesichert wird es ein Erfolg werden.
Zahlreiche Margeriten, Malven, Königskerzen etc. entwickeln schon Blätter, das wird blumig bunt “par excellence”.
In Kürze wird zudem die Trockensteinmauer bepflanzt.

Und herrlich zu sehen: Viele viele der 700 im Herbst gepflanzten Wildgehölz-Setzlinge (Pollen- und Nektarspender)
beginnen auszutreiben. Zugleich ein kleiner wirksamer Beitrag gegen die Klimaerwärmung. Die Mühe hier hat sich gelohnt 🙂

In Melle an der Bunshaltestelle “Schürenort” beweiden unsere Schafe und Ziegen eine Fläche. Drumherum blüht dieses Jahr (im 4. Jahr) ein Blühstreifen.
Der Wind sorgt dafür, dass hier Samen auf die Weidewiese wehen, die dort von den Tieren weitergetragen und in den Boden getreten werden.
Heute auch diese Blühstreifen gemäht und abgetragen. Somit steht auch hier der Artenvielfalt nichts im Wege.

Am Abend in Bissendorf-Schledehausen (100 Meter von der Star-Tankstelle) eine Wildblumenwiese aufgepeppt.
2018 wurde hier schon einmal eingesät, manchmal, aufgrund von Bodenverhältnissen oder Mahdzeitpunkten, reduziert sich die Vielfalt leider stark.
Hier also heute aufgefrischt. Unter anderem die “Osnabrücker Mischung” eingebracht.
Das liebenswerte Ehepaar hat sich unter anderem mit selbst gemachtem Apfel- und Holundersaft (die Früchte selbst gesammelt!) bedankt.
Danke ebenfalls 🙂

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz