Die Artenvielfalt zurück in die Siedlung bringen

Die Artenvielfalt zurück in die Siedlung bringen – Schafe und Ziegen ca. zwei Wochen im Sommercamp am Heroldweg (Melle-Westerhausen) 😎😎🦋🌺🐑🐑🐑🐏🐏🐏🐏
Auf einem Areal am Heroldweg wurde dieses Jahr eine Blühwiese angelegt. Mitten in der Siedlung. Hat trotz diverser Schröpfschnitte eher “so la la” geblüht (der Boden ist noch zu nährstoffreich). Die Brennnessel ist dort noch eine zu starke Konkurrenz.
Für 2 bis 3 Wochen übernehmen jetzt 2 unserer Ziegen und 4 Schafe die Flächenpflege, damit sich dort mittelfristig eine artenreiche Wiese entwickeln kann.
Mehrere Wasserbehälter, Strohliegeplätze, 2 gemütlich ausgepolsterte Wind- und Regenschutzcontainer, ein grosser Baum der Schatten spendet. So lässt es sich gut gehen im Ferienlager. 🙂
Im Einsatz sind z.B. die Kaschmirziege “Apollon” (er hat nur 3 Klauen und humpelt deswegen, ist lammfromm und liebt es, wenn man seinen Kopf krault), seine Freundin “Black Mamba” (schwarz-weiss, rotze-rotze-rotzefrech und neugierig),
unser grosses, weisses Schaf “Lotta” (sehr zahm) (Marion Koch) und das kleine Schaf “Wolfgang (Wolle) Petry” (hat eine Stimme lauter als ein Rolling-Stones-Konzert) [weisses Fell, schwarzer Kopf].
Die Kolegen werden die Fläche etwas weniger “wild” aussehen lassen und gleichzeitig etwas für die biologische Vielfalt tun. Etliche Insekten z.B. lieben “Schafshinterlassenschaften”. Und verschiedene Fledermausarten lieben Insekten, die Schafshinterlassenschaften lieben.

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/
Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz