Die Action beginnt…

Volle Action für Klima-, Tier- und Naturschutz 😊🥰😊😎😎🥳🥳

Da geht das Herz auf. Am späten Abend hier noch viele unterschiedliche Menschen in Aktion. Genau SO! muss es gehen. Nicht: “Was kann der Naturschutz für mich leisten?”, sondern: “Was können WIR für den Naturschutz leisten!”

Danke an den Landwirt Leon Grote, der wertvollen Kuhmist für den am Samstag entstehenden Miyawaki-Wald geliefert hat.
Top! Auf 300 m² werden Samstag 1500 Setzlinge gepflanzt. Ein schönes Pilotprojekt gegen die Klimaerwärmung, gemeinsam mit verschiedenen Landwirten.

Bei der Nährstoffanreicherung wird dafür gesorgt, dass nicht zu viele Nährstoffe in den Boden gelangen. 20.000 Kompostwürmer
sorgen dafür, dass diese schnell verarbeitet werden und vor allen Dingen, durch eine veränderte Bodenstruktur, nicht ins Grundwasser gelangen. Tja, und wer kennt das nicht? Einmal nicht aufgepasst, das Licht in dem Raum, in dem die Würmer gelagert werden, ausgemacht… Und 8000 Stück machen sich erstmal auf die Reise…
Wilde Wurm-Party. Einige jedoch wurden durch 2 Hühnerdamen verspeist. Der Rest konnte aber wieder eingefangen werden. Ein Pfiff, und sie flitzen zurück in die Eimer.

Danke zudem an Maike Haske, vom https://tierheim-melle.de/, die am Abend noch den Hahn “Ralle” zu uns gebracht hat.
Ralle hat Glück im Unglück. Als einsames und verlassenes Fundtier ist er ins Tierheim gebracht worden.
Und hier auf dem Gnadenhof wurden gestern 20 Hühner angeliefert…. Durch die Kreimerhof-Erweiterung hatten wir wieder Platz für Tiere.
Ralle ist jedoch vorerst (fast) der letzte Einzug. Es folgen noch 2 Schafe + 2 Ziegen und vielleicht ein Schwein. Dann ist das Ultimo
für den Augenblick erreicht. Mehr geht nicht, so leid es dann im Einzelfalle auch immer tut.
Ralle lernte heute schon 4 hübsche Hühnerdamen kennen und freut sich, hier eine neue Schar zu gründen (insgesamt 8 Hühner).
Gemeinsam mit dem Tierheim Melle ein Leben gerettet 🙂

Danke an Familie Arensmann, die heute viele Obstbäume und Heckensetzlinge geholt hat. Die Hälfte der Hecke wurde ja bereits am letzten Wochenende fertiggestellt.
Die Famile wird nun pflanzen, pflanzen und pflanzen.
Das Ergebnis: Eine 100 Meter lange und 6 Meter breite Vogelschutz- und Insektenschutzhecke in Melle-Gerden. Und eine weitere Streuobstwiese,

Allein in Melle werden diesen Herbst 3 komplett neue Streuobstwiesen mit insgesamt 95 Obstbäumen entstehen.

Die Artenvielfalt holen wir uns zurück! Und bei der Klimaerwärmung haben wir noch ein Wörtchen mitzureden.
Durch aktives Handeln und viel viel Engagement vieler Beteiligter. Danke!

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz