Deine Meinung hat meiner Meinung zu folgen!

Hochsaison – das Handy ist jetzt für mehrere Monate aus (Kommunikation nur noch digital) 😉👣👁👀🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠🧠
Und: Meinungskämpfe “auf allen Ebenen” (VeganerInnen, NaurschützerInnen, (konservative) LandwirtInnen und so weiter) da hilft die Naturschutzbibel “Die Kunst des Krieges” von “Sun Tsu”
Und2: Kurswechsel hin zu einem lustigen Meinungs-Entertainment (da machen wir jetzt eine Show draus, mit allem “Zipp und Zapp”)…

Ursprünglich wurde mal gedacht: Hier ein bisschen Naturschutz, dort ein bisschen Tierschutz, alles Tutti…

Ist nicht so. Man begiebt sich (durchaus zuweilen auch ganz offensiv) in ein komplexes Meinungsgeflecht von
Politik, Landwirtschaft, Tierschützern, Veganern, Bürgern – mit allem PiPaPo.

Viele “wissen” (vieles) besser. “Macht das so und so!” –
Und wenn man äußert: “Es ist mir egal, wie Sie es in Ihren EIGENEN Projekten machen. Da haben Sie doch alle Freiheiten?”

Dann kommt als Antwort viel zu oft: “Eigene Projekte? Welche eigenen Projekte?”

Ok, das Gespräch findet dann (nicht selten) ein schnelles Ende. Zumindest dann, wenn es keine stichhaltigen und wissenschaftlich begründeten
Argumente gibt (leider auch viel zu oft der Fall, vieles basiert eher auf “Meinungen”).

Früher waren es hauptsächlich “Angriffe” aus konservativen Landwirtschaftskreisen oder der politisch wirtschaftsliberalen Ecke.
Mittlerweile halten sich die “Angriffe” die Waage mit Attacken “aus den eigenen Reihen” (Tierschützer, Hardcore-Veganer, Umweltaktivisten).

Früher häufig: “Entfernen Sie sofort diesen oder jenen Artikel aus dem Netz!”
Antwort: “Wieso denn? Ist es denn nicht aus diesen oder jenen Gründen richtig, dass..”
Rück-Antwort: “Entfernen Sie sofort diesen Artikel aus dem Netz! Linksgrün-versifft! Braucht kein Mensch!”

Mittlerweile (das Fell wurde irgendwie dicker) dient vieles einem Eigen-Entertainment. Manches nervt kolossal! Manches ist aber auch irgendwie ganz witzig.

Für alle Fälle, für alle Strategien, für alle Taktiken hilft genau EIN Buch:
“Die Kunst des Krieges” von “Sun Tsu”. Dort steht alles drin, was man wissen muss! Komplett!! Kompletto!!
Als Literaturquelle nicht meine eigene Erfingung, sondern ein Tip des WIRKLICH großen Naturschützers
Paul Watson (Mitgründer von Greenpeace und Gründer der Sea Shepherd Conservation Society).
Manchmal hilft es, andere Tipps zu befolgen…

Das Werk ist hier mittlerweile reichlich zerfleddert, enthält 1000sende kleine Randnotizen, und hilft: Immer!

Mittlerweile ist es so, dass die Mehrheit der “Angriffe” eher von NaturschützerInnen oder TierschützerInnen kommt.
Häufig auch von Ultra-Veganern.
Auch das ist ein Grund, warum das Handy hier mittlerweile aus ist. Es fehlt einfach die Zeit, alles bis ins kleinste Detail zu diskutieren.
Wir haben einfach keine Zeit mehr! Wir müssen handeln!

Der Klassiker:
Heidi N., aus der Naturschutzgruppe XYZ meldet sich:
“Ich bin seit 3 Jahren Steinkauzbeauftragte. Bei der Positionierung der Röhren gilt nur und ausschließlich folgendes Prinzip:
Blablabla”…

Antwort: “Aber in der Literatur gibt es eine Studie, die besagt, dass…”

Rückantwort: “Ich bin seit 3 Jahren Steinkauzbeauftragte. Bei der Positionierung der Röhren gilt nur und ausschließlich folgendes Prinzip:
Blablabla”…

Antwort: “Und XYZ et. al. (2019) sagen, dass…etc. etc. etc. Haben Sie das brücksichtigt?”

Rückantwort: “Ich bin seit 3 Jahren Steinkauzbeauftragte. Bei der Positionierung der Röhren gilt nur und ausschließlich folgendes Prinzip:
Blablabla”…

Manchmal versuche ich vorsichtig um die Person herumzuschleichen und zu schauen, ob irgendwo Drähte aus dem Nacken ragen. Vielleicht
rede ich garnicht mit einem “richtigen” Menschen. Vielleicht ein ausserirdischer Roboter, fremdgesteuert, mit einem Tonband.
In sich ewig wiederholender Endlosschleife: “Ich bin seit 3 Jahren Steinkauzbeauftragte. Bei der Positionierung der Röhren gilt nur und ausschließlich folgendes Prinzip:
Blablabla”…

Spätestens wenn ich versuche mit dem Zeigefinger-Fingerknöchel vorsichtig an die Stirn zu klopfen, dann merke ich:
“Nicht extra-terrestrisch. Eine von uns…Verdammt! Wie konnte das passieren??! Was haben die mit ihr gemacht?”

Manchmal gehe ich dann weg und murmel was von “Kann man sich nicht ausdenken sowas….”

Große Klasse sind auch immer wieder die Peter Wohlleben-JüngerInnen. Überhaupt nichts gegen die Inhalte von Peter Wohlleben
zur Gestaltung der Wälder. Absolut gute und interessante Bücher. Neben verschiedenen anderen Werken…Neben vielen verschiedenen anderen Werken und Studien, die aber leider
nicht an jedem Bahnhofskiosk herumliegen.
Und dann kommen die Wohlleben-Jünger: “NUR dieses Prinzip ist gut. SO und nicht anders muss es gehen!”

Antwort: “Na dann machen Sie es doch in ihren Projekten so. Ist doch prima!”

Rückantwort: “Ich HABE keine eigenen Projekte. SIE sollen es so machen!”

Ich: “Es gibt aktuell eine vierstellige Zahl von Studien zu diesem Thema. Ich kenne längst nicht alle. Könnte es nicht sein,
dass die Aussage von XY oder sogar Z, die besagt, dass…”

Rückantwort: “Das Prinzip von Peter Wohlleben ist das Richtige. Ich fühle mich da emotional irgendwie verbunden! Nur das!”

Ich schaue dann wieder vorsichtig nach Drähten aus den Ohren oder vage observierend, ob sich gleich ein Raumschiff nähert, welches
den Android mit nach Hause nimmt. Passiert aber nicht (bislang jedenfalls…).

Monstermässiges Entertaiment liefern hier auch immer wieder Hardcore-Veganer.

Jedoch vorsicht: Nichts gegen Veganer im Allgemeinen. Ich habe es endlich auch “fast” geschafft. Endlich einen Käse auf Pflanzenbasis gefunden,
der den “Käse-Suchtdruck” stillt (gibts bei Penny). Und (ohne Ironie) völlig richtig ist in der Tat, dass eine vegane Ernährung
viele Probleme des Planeten in Wohlgefallen auflöst. Viel Tierleid wäre vorbei. Eutrophierung von Böden wäre kein Problem mehr.
Die Ernährung wäre deutlich CO2 sparender…
Frei von Sarkasmus: Der Planet wäre um ein vielfaches lebenswerter, wenn sich die Menschheit zu einer vegetarischen oder veganen
Ernährung entscheiden würde.

Es gibt jedoch einige (wenige) Hardcore-Veganer, die in ihren Inhalten zwar völlig richtig liegen, in ihrer Form (häufig) jedoch
eine absolute Abwehrhaltung erzeugen. Ungefähr so, wie früher bei den Eltern. “Du MUSST den Spinat essen!” (um diesen dann als Reaktion
hamstermässig in den Backen zu verstecken und in einem unbeobachteten Augenblick in den Blumenkübel zu spucken).

Die Klassiker hier: “Ihr habt einen Gnadenhof. Ihr MÜSST Euch so der so positionieren! Ihr dürft nicht zusammen mit X und Y arbeiten.
Ihr HABT Euch zu empören, wenn dies oder das…”

Ich sage dann: “Oh, entscheiden Sie ruhig in Ihren eigenen Projekten selber, wie Sie diese gestalten…”

Antwort: “Ich HABE keine EIGENEN Projekte! SIE müssen es so oder so machen!! Nur SO! Ich erwarte das von Ihnen! Sie latenter Mörder, Sie miese Mordmaschine!!!”

Meist rufe ich dann meinen alten Kumpel Kim Jong-uns (Nordkorea) an.
“Kim, alte Keule! Ich hab da was für Dich. Ultra kompromisslos, nur eine Meinung, voll auf Linie…So richtig Hardcore!
Für Deine Partei vielleicht interessant? Soll ich da mal einen Kontakt herstellen?”

Kim: “Logo! Soll unser Geheimdienst die “abholen”? Zum Wohle des Volkes von Nordkorea? Wir brauchen kompromisslose Kämpfer für die Partei! Es gibt hier EINE Meinung. Meine!”

Ich: “Entscheide das mal selber! Ich persönlich HASSE es, für andere Menschen entscheiden zu müssen oder zu sollen…”

Kim: “Du weisst garnicht, was Dir da entgeht, mein Junge! Aber egal: Deine Entscheidung.”

Tja, und dann wird Abends wieder ein bisschen in “Die Kunst des Krieges” von “Sun Tsu” geschmöckert.
Wir gewinnen sowieso, steht ja in dem Buch auch so drin 😉

Und als neue Strategie werden hier ab jetzt vermehr “Angriffe” mit schmackes “durch den Kakao” gezogen (auf Basis von Hafermilch, ganz ernsthaft: Ausser Soja- und Hafermilch
gibt es hier tatsächlich keine “Milch”…Das wissen die Hardcore-Veganer aber nicht..).

Ich “weiss” doch auch Nicht, Mann! Frau! Wenn Du es BESSER weisst, dann setze es doch um. In EIGENEN Projekten!

gUG Umweltschutz und Lebenshilfe
http://umweltschutz-und-lebenshilfe.de