Das Wachstum der Miyawaki-Wälder ist atemberaubend.

Das Wachstum der Miyawaki-Wälder ist atemberaubend. 😳😃😃 😳 😳Hier in Beispiel aus dem Meller Stadtteil Oldendorf.
Einige der Setzlinge, die im November noch hüfthoch waren, sind jetzt personenhoch (und noch höher).
Jetzt verstehe ich auch die Aussage, dass Miyawakis bis zu 2 Meter im Jahr wachsen.
Unglaublich, schneller als die Klimaerwärmung! 🙂

Eine Sache jedoch hat nicht so gut geklappt. Es wird empfohlen die Bodenschicht der Tiny forest-Wälder so dicht mit Stroh abzudecken,
dass ausser der Setzlinge nichts wächst (die Sonneneinstrahlung nur zu den Wildgehölzen und Baumsetzlingen durchdringt, und eben nicht zu den “Bodenpflanzen”). Hier wurde eine Schichtdicke von 20 cm gewählt, die sich als zu gering erwiesen hat.
Wird also noch einmal eine Zusatzschicht von 30 cm aufgedeckt.
Eike Krystosek, wie sind die Erfahrungen bei Euch? Wächst es?
Freue mich schon auf den nächsten Miyawaki in Neuenkirchen.

Auf einer Vergleichsfläche 5 Meter neben dem Miyawaki-Wald (keine Nährstoffanreicherung, keine Anreicherung mit Kompostwürmern,
keine Strohabdeckung, nur 1 Setzling pro m²): Das Wachstum bislang: Vielleicht 5-10 cm…

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz