Auszeichnung für den Biolandhof Brummer-Bange (Ankum)

“Spitze! Ausgezeichnete Landwirtschaft für die Artenvielfalt im Landkreis Osnabrück”. 🏆🏆😃👍👍✌️✌️👏👏😊🏵🏵🥇🥇🥇🎖🎖🎖🎗🎗
Auszeichnung für den Biolandhof Brummer-Bange (Ankum) (http://brummer-bange.de, Loxtener Str. 5, Ankum)

Die Auszeichnung erfolgt für das Bioland-Prinzip und den gut geführten Naturkostladen. In dem Geschäft werden vielfältige regionale Lebensmittel verkauft. Auf dem Hof wird gemäß Bioland-Prinzip nach dem “Kreislauf-Prinzip” gewirtschaftet und beispielsweise darauf geachtet, dass keine Überdüngung stattfindet.
Zudem wird gänzlich auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet. Die Akteure “Brummer-Bange” haben zudem vielfach artenreiche Säume angelegt und nehmen seit etlichen Jahren Äpfel für die Mosterei Lammersiek an. Dadurch können hier in der Region auch Obstwiesen erhalten bleiben.
Beeindruckend ist zudem die sehr sympathische und aktive Berichterstattung über soziale Medien, welche einen hohen informativen Mehrwert schafft. Hervorzuheben ist zudem die hohe Transparenz, die der Hof bietet. Spitze!

Das hat Spaß gemacht heute. In dem sehr gelungenem Naturwarenladen wird eine hohe Breite regionaler Lebensmittel verkauft.
Verschiedene Produkte stammen direkt von dem Bauernhof, wie z.B. die große Vielfalt an Backwaren aus der eigenen Backstube.
Imponiert hat uns der Einsatz für regionale Streuobstwiesen – welche ganz wichtige Hotspots der Artenvielfalt sind.
Um diese zu erhalten finden aktuell sogar Überlegungen statt, Apfelsaft in 0,2 Liter-Flaschen an Schulen und Vereine zu verschenken.
Hier passiert ganz ganz viel für den Erhalt der Natur und für die Eindämmung des Artensterbens. Bärenstark!

Wer eine Landwirtschaft möchte, welche der Artenvielfalt hilft, der möge eben genau solche Produkte erwerben
und solche Menschen und Projekte fördern. So stoppen wir das Artensterben!

gUG Umweltschutz und Lebenshilfe
http://umweltschutz-und-lebenshilfe.de