Arbeit am nächsten Multi-Biotop

Arbeit am nächsten Multi-Biotop
Heute Streuobstwiese gemäht 😍🐛🌺

Hier befindet sich bereits ein Blühstreifen, eine Vogelschutzhecke, eine Streuobstwiese
Und ab nächsten Samstag auch eine Trockensteinmauer.
Gerne hier anmelden:
Samstag, 16.7., Melle: Gelbe Riede/Lerchenweg. Ab 11.00 Uhr:

Samstag, 16.7. Melle, Straße „Gelbe Riede/Lerchenweg“, Aufbau einer Trockensteinmauer

Heute fand die Mahd der Wiese statt. Wichtig, damit die Fläche ausgemagert wird und sich viele weitere Wildblumen ansiedeln können.
Hier entwickelt sich eine wertvolle Lebensquelle: Einige Mispeln und Birnen reifen bereits heran. Die im letzten Dezember geschaffene Vogelschutzhecke wächst und wächst und wächst – und wandelt dank
Hunderter Setzlinge jede Menge CO2 um.
Und auch die kleine Weihnachtstanne, die bei der letzten Aktion gepflanzt wurde, ist wunderbar angewachsen.

Es wimmelt nur so von Insekten aller Art und jeder Größe (manchmal entdeckt man auf dem Bild ein Insekt, das man bei der Aufnahme garnicht gesehen hat, so klein ist es).
Und nach der Trockensteinmauer folgt noch ein Feuchtbiotop. Laut Weltklimarat geht es genau darum: Gesunde, ineinandergreifende ökologische Zusammenhänge entwickeln, die (möglichst) widerstandsfähig gegen die Klimaerwärmung sind.

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.
https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz