Der „OKI-Storchenkorb“ steht nun in Melle „Am Wulberg“.
Vielen Dank an die Ost & Koch Immobilien GmbH Osnabrück (https://ostundkoch.de),
welche diese Maßnahme zur Wiederansiedlung der Störche maßgeblich gefördert hat.
Das ist aktiver Artenschutz!!
Auf einer Länge von 200 Metern werden ja mit Beteiligung unterschiedlicher Partner insgesamt 3 Körbe errichtet.
Korb 1 (mit der Gnadenhof- + „Umweltschutz und Lebenshilfe“-Flagge, unterstützt durch Catrin und Jens) steht ja schon seit einem Jahr.
Nun kam Nummer 2 dazu.
Es ist garnicht so einfach ein Unternehmen zu finden, welches solche Körbe installieren kann bzw. sich in der Lage sieht, die 9 Meter hohen Masten aufzurichten.
Die Firma „Assmann Gartengestaltung“ aus Melle (http://www.assmann-gartengestaltung.de) jedoch kann so etwas, und wie!! Top!

Sieht absolut super aus. Danke auch an die Stadtwerke Osnabrück, welche ebenfalls den Aufbau der Körbe fördern (https://www.stadtwerke-osnabrueck.de).
In einigen Wochen folgt Korb Nummer 3.
Die ersten Störche in der Region werden schon in einer Woche erwartet, mal sehen, ob eine der Wohnungen dann belegt wird.
Wenn Korb Nummer 3 abgeschlossen ist, dann geht es weiter mit der Verbesserung der Lebensbedingungen. Ein weiteres Feuchtbiotop soll auf jeden Fall
in Melle/Oldendorf geschaffen werden, schließlich benötigen Störche ja auch einiges an Nahrung.
Übrigens sind auch Blühwiesen sehr hilfreich, denn dort finden sich viele Kleintiere wie Mäuse oder (wenn es nass genug ist) auch Fösche und Kröten wieder.