Noch 9 Tage bis zu einer der grössten Demonstrationsveranstaltungen, die es jemals in der Bundesrepublik Deutschland gegeben hat 😲✊✊🦹🙋‍♀️🙋
Treffpunkte hier in der Region z.B.:
Freitag, 24.9.2021:
Melle, Treffpunkt 15 Uhr am Meller Bahnhof
Osnabrück, 15.00 Uhr, Willi-Brandt-Platz

Bereits zuvor:
Sonntag, 19.9., Marktplatz Melle (15.00 Uhr). Fahrrad-Demo.

Und: Viele Viele Baumpflanzaktionen im November + Dezember im Osnabrücker Land:
Hier anmelden:

Mitmach-Aktionen

Die Bundestagswahl wird zur Klimawahl gemacht! Zweifelsfrei an die Gesamtheit aller Parteien gerichtet, ohne Ausnahme.

Einige Fakten: Großdemos in Deutschland

1981: Anti-Atom Demo Brokdorf: 100.000 Menschen
1983: gegen den Nato-Doppelbeschluss: 500.000 Menschen
1989: Über 500.000 Menschen für mehr Rechte, Meinungs- und Versammlungsfreiheit Menschen
2003: Demo gegen den Irak-Krieg, 500.000 Menschen
2018: “Unteilbar”-Demo: 240.000 Menschen

Die Teilnemer-Zahl der Demonstrationen am 24.9. wird sich gleichfalls in den 6stelligen Bereich einreihen. Der Freitag vor der Bundestagswahl wird somit
eine der teilnehmer-reichsten Protestveranstaltungen in der Geschichte der Bundesrepublik werden.

Warum ist das wichtig? Es gilt sich zu positionieren, Inhalte zu thematisieren:

Schein-Argument 1: Massnahmen gegen die Klimaerwärmung sind viel zu teuer. Massnahmen müssen freiwillig bleiben! Eine Gesellschaft kann das nicht bezahlen!

Gegenargumente (kleiner Auszug):

“So haben allein die deutschen Treibhausgas-Emissionen im Jahr 2019 Umweltkosten in Höhe von mindestens 156 Milliarden Euro verursacht”.
https://www.umweltbundesamt.de/daten/umwelt-wirtschaft/gesellschaftliche-kosten-von-umweltbelastungen

“Ohne durchgreifende Klimapolitik wird die globale Wirtschaftsleistung im Jahr 2100 um sieben bis 14 Prozent niedriger sein, als sonst zu erwarten ist.”
Journal of Environmental Economics and Management, Volume 103, September 2020, 102360
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0095069620300838

“Wenn wir nicht oder zu spät handeln, wird es für uns und die gesamte Welt noch sehr viel teurer. Denn die Auswirkungen von Klimafolgen wie Dürren, Stürmen,
Starkregen und steigenden Pegeln an Flüssen und Meeren werden zu erheblichen wirtschaftlichen Einbußen führen.
Schreitet der Klimawandel ungebremst weiter fort, könnten die Folgen allein in Deutschland zu vermehrten Kosten von knapp 800 Milliarden Euro bis zum Jahr 2050 führen, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) vor einigen Jahren ausrechnete. Dies würde das deutsche Wirtschaftswachstum insgesamt um 0,5 Prozent verringern. Ohne Gegenmaßnahmen könnten sich die Gesamtkosten bis 2100 sogar auf bis zu 3.000 Milliarden Euro erhöhen, was einer ungefähren Vervierfachung gegenüber 2050 entsprechen würde.”
https://www.wissen.de/klimafolgen-was-kostet-uns-der-klimawandel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.