Medizinische Behandlung unserer Meerschweinchen

Puh, das wird dauern. Die Pilzerkrankung ist keine schöne Sache. So etwas passiert, wenn Meerschweinchen schlecht gehalten werden (zu wenig Auslauf, zu wenig Stallhygiene etc. etc.).
Vor einigen Tagen haben wir die drei Tröten auf unserem Gnadenhof Brödel Melle aufgenommen.
Diverse Wochen werden sie jetzt auf Pappe und Zeitungspapier leben müssen, damit die Pilzsporen schnell entsorgt werden können.
Behandelt werden sie auf Anraten eines unserer Tierärzte mit „Itrafungol“ (nicht ganz billig, eine kleine Flasche kostet da schon mal über 60 Euro), welches hauptsächlich gegen Pilzerkrankungen bei Katzen eingesetzt wird
(geht aber auch bei Kaninchen und Meerschweinchen).
Das Mittel ist „scharfes Zeug“, bei der Dosierung muss man aufpassen und auch immer wieder Zeiträume ohne Verabreichung einhalten.
Die Kleinen sehen ganz schön lädiert aus und haben das Medikament auch ohne zu Murren eingenommen.
Wird schon Jungs, Geduld, das kriegen wir doch hin….:-)