Heute an einer Auflage des Veterinäramtes gearbeitet
Als Voraussetzung für eine Genehmigung haben wir noch dafür zu sorgen, dass unsere Drathzäune
in einem Innenabstand mit einer Stromlitze versehen werden. Warum? Prinzipiell kann es sein, dass sich Pferde mal im Drahtzaun verfangen.
Das ist in den letzten Jahren zwar noch nicht vorgekommen, wir nehmen das aber ernst und haben heute mit der Absicherung begonnen.
Die ersten 200 Meter sind nun „safe“.

Wichtig auch deswegen: Am Dienstag nehmen wir zwei weitere Ponys auf.

Vielen Dank an dieser Stelle an Celia S. und Mareike A. für zwei tolle Spenden.
Wir werden Eure Unterstützung für weiteres Heu für den Winter (aktuell essen unsere Tiere 3 große Ballen am Tag), insbesondere aber
auch für Impfungen der dann insgesamt 4 Ponys verwenden.
Unsere „Minis“ Nika und Chayenne sind bislang gegen Tetanun und Tollwut geimpft. Nach Rücksprache mit unserem Tierarzt wird bei allen 4 Ponys evtl.
noch eine Impfung gegen Herpes und evtl. gegen Influenza folgen.

Selbstverständlich seid Ihr nun auch in unserer Hall of Fame genannt 🙂
http://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/hallo-of-fame-spenden/