Eine neue kleine Meerschweinchenfamilie – mitten im kalten Herbst
Geschrieben:

Die kleine Meerschweinchenbetreuung ist wirklich goldig ­čÖé
Mutti „Wendy“ macht das hervorragend. Sie nimmt die Kleinen immer wieder unter ihr Fell, und dann schauen einen pl├Âtzlich da drei K├Âpfe an ­čÖé
Und die Zwerge rasen dort auch immer wieder hin: „Huiiii…aufregendes Leben….jetzt aber schnell zu Muttiiiieeehhh….“

Nat├╝rlich leben sie jetzt k├Ąltegesch├╝tzt im Wintergarten. Wendy und die beiden Zwerge haben eine eigene Kleintierschale und ein eigenes H├Ąuschen.
Vati „Offel“ hat auch eine eigene Unterkunft und eine Schale f├╝r sich (sie k├Ânnen sich aber durch ein Gitter auf Augenh├Âhe sehen und beschn├╝ffeln).
Mehr Nachwuchs muss nicht sein. Offel wird in 10 Tagen kastriert (eigentlich hatten wir ja die Info bekommen, dass er das gesichert sei).
Wenn die Kastration gesichert ist, dann kommt er zu seiner Dame und seinem Nachwuchs.

Die beiden Mini-Stinker flitzen durch ihr Reich, als ob sie einen 100Meter-Lauf gewinnen wollen. Sie sind rotzefrech, total neugierig – und wenn sie sich erschrecken, dann rasen
sie mit 100 km/h zu ihrer Mutti Wendy.

Manchmal sitzen sie wohlig warm zu dritt im kleinen Meerschweinchenhaus, meist sitzen sie aber lieber in ihrer Schale unter dem Tisch und schauen neugierig, was im Wintgergarten so los ist.

Drollig zu sehen: DIe Mini-Meerschweinchen (wie das bei ihnen so ├╝blich ist),
fl├Âten sich schon direkt nach der Geburt Gr├Ąser rein, wie Spaghettis ­čÖé