DRINGEND (!) gesucht: Macherinnen und Macher!!! 🤓😎🦹🦹‍♀️🎷🎺🎸🆘🆘🆘🆘🆘🆘🆘🆘⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️✅✅✅
Pro Tier-, Arten-, Natur-, Klima- und Umweltschutz!
Lang lebe die Insektenvielfalt!

Und: Perfekte Instrumente der Stressbewältigung…

Stressbewältigung ist mittlerweile hier ein ganz wichtiges Thema geworden – die eigene Gesundheit lässt grüßen!

“Normaler Job”, Gnadenhof, Blumiger LKOS, 500 AKA, die Unfähigkeit – sich zu politischen Themen nicht äußern zu können.
Hier Zoff, da Zoff (ist bei diesen Themen manchmal unumgänglich, ohne dieses wäre das eigene Rückgrat irgendwann nicht mehr spürbar, dann kann man auch gleich aufhören),
neue Anfragen, neue Projekte, sich ärgern über bezahlte Unterstützungs-Kräfte, die trotzdem nicht kommen, keine Zeit haben, Projekte eher als “Hobby” und weniger als “Vision”
oder “Chance” sehen…
Ärgern über Unzuverlässigkeiten…oder Wetterabhängigkeit von HelferInnen (zu kalt, zu heiss, zu trocken, zu nass, zu staubig, zu viel Pollenflug, zu wenig Pollenflug,
zu mühselig, zu spontan, zu kurzfristig, zu langfristig, zu teuer….zu wasweissichdenn….).

Ne ganze Weile war das ja ganz witzig…auf Dauer jedoch nicht machbar (und in dieser Form auf Dauer auch nicht mehr gewollt).
Und das TROTZ vieler vieler Menschen, die im Hintergrund mitwirbeln (dafür ein riesiger Dank! Ohne Euch wären die letzten 5 Jahre NIE (!) möglich gewesen! Champions-League!!).
Und NATÜRLICH gibt es auch Menschen direkt vor Ort, die trotz vieler Hemm- und Hindernisse mitwirbeln (Danke z.B. an Zofia Heitmann von den Meller GRÜNEN).

Blumiger LKOS läuft im August aus und wird dann im Projekt “500 AKA” fortgeführt (schließlich sind wir ja noch nicht fertig.
Fertig is, wenns fertig ist!
“No sleep till Insektenrettung”! Komme, watt da wolle)…

Relativ wahrscheinlich jedoch: Ab 2023 wird es hier dennoch etwas ruhiger.
Es wird dann etwas mehr Platz geben für andere Akteure…(offen gesagt, wenn man sich so umschaut: Es ist AUCH JETZT noch so dermaßen viel Platz für PRODUKTIVE Gestaltung
vorhanden. Voll super bereits z.B.: SON Melle, TSV Westerhausen, BUND, NABU, FFF, Melle for Future, Esther Noel, Lebenshof Bunte Wiese, Valentina Andreev, Naturpark Kreimerhof,
Naturfreunde Glandorf, Osnabrücker Weltacker…(ok, längst nicht alle Akteure sind bekannt, sorry, für eine Nichtnennung, das ist eher dann Ausdruck von Unkenntnis als von Despektierlichkeit. Die Nennung bezieht sich eher auf konkrete institutionen für die ganz oben genannten Herausforderungen)

Gesucht werden Macherinnen und Macher: Ihr wollt eine Veränderung pro Tier-, Arten-, Natur-, Klima- und Umweltschutz!?
Gründet doch eine gemeinnützige UG! Benötigt wird EINE Person und eine Stammeinlage von 1000 Euro.
Ihr erstellt über einen Notar einen Gesellschaftsvertrag, z.B. so:
https://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/gesellschaftsvertrag2.pdf

…und könnt dann als gemeinnützige One/TWO/THREE-Person….Orga loslegen.
Anträge schreiben, ab geht die Post. Und Ihr seid berechtigt, Spendenquittungen zu erstellen…

Sicht von hier: Vereinstrukturen können sehr sehr stark sein, und die Welt verändern.
Sie können aber auch blockieren und frustrieren.
Also: Eine gUG gründen. Dann seid Ihr Euer eigener Verein!

Und:

Gute Maßnahmen für Stressbewältigung:
a) Bestimmung von Pflanzen und Insekten mittels Relikten aus der Vorzeit (Sie nannten es Bücher….).

b) Schafen und Ziegen beim Grasen zuschauen. Herrlich!
Die geretteten Schafe und Ziegen beim Grasen beobachten. Ein Traum! Genau dafür lohnt sich die ganze Scheiße.
Herrlich zu sehen: Die kleine Ziege “Mamba” hat ihre schlimme Hautkrankheit fast überwunden.
Und der Eindruck der ersten Begegnung (Ziege “Lucky” und “Mamba” hatten sich schnell ineinander “verkuckt”)
hat sich nachhaltig gefestigt. Auch für einen knurrigen und kauzigen Naturschutz-Meckerfritzen wie mich, ein Augenblick, der das Herz berührt 🙂

Und von den Tieren auf den Fotos wären vermutlich eine ganze Menge tot. Nicht mehr existent – ausgelöscht.
Mit allen damit verbundenen Emotionen.
….wenn es verschiedene Projekte nicht mehr gebe.

Also Auf GEHTs! SELBER und MACHEN!

Gnadenhof Brödel
http://gnandenhof-broedel.de

Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-broedel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabrueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.