Anlage der Feuchtbiotope in Melle/Oldendorf abgeschlossen

Feuchtbiotope in Melle/Oldendorf sind fertig ­čÖé

Ein gro├čer Dank an Karsten Wachsmuth sowie Simone Brockmann und Julia Gommer (beide F├Ârderverein der Grundschule Oldendorf)
Die drei haben mit tatkr├Ąftiger Unterst├╝tzung weiter Personen (Danke!!!) zauberhaftes in Melle/Oldendorf am Kreimerhof geleistet.
Die Feuchtbiotope sind nun fertig. Ein weiteres Projekt ist damit abgeschlossen.
Danke auch an die NBank und den Europ├Ąischen Fonds f├╝r regionale Entwicklung, welche viel Geld daf├╝r zur Verf├╝gung gestellt haben.


Die Feuchtbiotope sind klassische „Himmelsteiche“, werden also durch Regenwasser gespeist. Dieses wird von unserem Gnadenhof-Hauptquartier-Schuppen abgeleitet und landet dann in
Feuchtbiotop 1. Hier sorgt eine Solarpumpe daf├╝r, dass das Wasser „durchgemischt“ wird und immer gen├╝gend Sauerstoff zur Verf├╝gung steht.
Wenn Biotop 1 ├╝berl├Ąuft, dann landet das Wasser ├╝ber einen Bachlauf in Feuchtbiotop 2. Von hier wird es ebenfalls ├╝ber eine Solarpumpe wieder in das erste Biotop gepumpt.
Die Biotope werden jede Menge Leben anlocken, und:
Ein Biotop existiert niemals allein. Am Kreimerhof liegt es direkt neben einer Bl├╝hwiese und einer Fl├Ąche unserer Gnadenhoftiere.
Schon in diesem katastrophal trockenen Sommer haben wir jede Menge Bienen und Schmetterlinge gesehen, welche aus dem durchfeuchteten Lehm der Biotope Wasser gesogen haben.
Der Lehm wird f├╝r viele Schwalben (hoffentlich) Baumaterialien f├╝r Nisthilfen darstellen.
Auch f├╝r viele V├Âgel war es zuweilen die Rettung vor dem Hitzetot.
Mal sehen, ob wir dort bald Graureiher und St├Ârche beobachten k├Ânnen.

Und: Nach dem Projekt ist vor dem Projekt. Es geht weiter….:-)