Ufff…platt wie ne Flunder. Die Hochsaison und “The Summer of Artenvielfalt zurück holen” beginnt. 🐛🐞😊😊🖐🖐🦹🦹‍♀️🧙
Bald Großaktionen in Melle und Ostercappeln.

Nen Tag Urlaub begonnen um heute Teil 1 der Trockenstein-Lieferungen zu begleiten.
Die restlichen Lieferungen folgen vermutlich nächste Woche.
In Ostercappeln auf der Mühleninsel z.B. werden noch etwa 100 weitere Tonnen Gestein und Schotter geliefert.

Organisiere mal nen Transport von 100erten Tonnen Trockensteinen quer durch den Landkreis, Alter Schwede!

Ein hervorgehobener Dank für die erstklassige, generalstabsmässige Vorbereitung, Planung und Durchführung geht an:

* Gartengestaltung Wloch Ostercappeln, https://gartenbau-wloch.de/
* Transportunternehmen Wesseler, Melle, https://www.wesseler.de/
* B & L Dienstleistungs-GmbH & Co. KG, http://balgenort-lingemann.de/ (Danke an Luca, jemand der mitdenkt, hoch professionell! Sehr gut!)
* Piesberger Steinindustrie GmbH & Co KG in Osnabrück

Das war spitze heute!

Große Klasse ist: Etliche Personen haben ja innerhalb von 500 AKA unterschiedliche Flächen zur Verfügung gestellt.
Dort entstehen sie, die großen Schätze des Lebens, die herausragenden Rettungsinseln für so viele Arten.
Danke an die Menschen dahinter. Lichtgestalten für einen produktiven Naturschutz!

Und ab (ca.) Mitte/Ende nächster Woche (wenn alles klappt) wird es möglich sein, sich für Mitmach-Aktionen anzumelden 🙂
Die Planungen und Vorbereitungen dafür starten kommende Woche.

Eine größere Mitmachaktion ist diesem Sommer in Melle geplant.
Die Verpflegung dafür (BIO + tierleidfrei + geringe CO2-Äquivalenzwerte) wird dafür beim Hotel/Gasthof Hubertus Wiesehahn (Volker Wiesehahn) angefragt und erworben.
Vereinbart wurde zudem, dass die Lebensmittel und Getränke dafür bei Georgs Bioladen (http://georgs-bioladen.de) eingekauft werden.

Eine weitere größere Aktion in diesem Sommer wird in Ostercappeln staattfinden.
Die Verpflegung dafür (BIO + tierleidfrei + geringe CO2-Äquivalenzwerte) wird vom Venner Grill bezogen (Martina Thomas).

—————
Häufig werden auf den Biotop-Komplex-Arealen mehrere Bestandteile kombiniert.
Z.B. Blühwiesen, Trockensteinmauern, Feuchtbiotope, Vogelschutzhecken, Streuobstwiesen etc. etc.

Angeliefert wurden heute Trockensteine in

Melle:

* Melle (Mitte),Oldendorfer Straße (gegenüber vom Kombi-Markt):
Wird kombiniert mit Vogelschutzhecke, Blühwiese, Feuchtbiotop, Streuobstwiese, Beweidung durch Ziegen und Schafe

* Melle, Oberholsten, Bad Essener Straße I, Yonamo`s kleine Arche:
Wird kombiniert mit Vogelschutzhecke, Blühwiese, Feuchtbiotop, Streuobstwiese

* Melle, Oberholsten, Bad Essener Straße II (400 Meter von BAd Essener Straße I),
Wird kombiniert mit Vogelschutzhecke, Blühwiese, Feuchtbiotop, Streuobstwiese, Beweidung durch Schafe

* Melle, Föckinghausen, Am Wulberg 31:
Wird kombiniert mit allem, was man sich vorstellen kann. Künftiges Unesco-Weltnaturerbe. Künftige Pilgerstätte für Öko-Touristen aus aller Welt.

* Melle, Heidestraße (Grenze Stadtteil Oldendorf und Mitte), Fläche der Thomas Phillips GmbH & Co. KG:
Wird kombiniert mit Blühwiese, Streuobstwiese, Wildgehözhecke, Extensive Beweidung durch Schafe

* Melle, Gerden. Wittelohweg. Wird kombiniert mit Vogelschutzhecke (100 Meter lang, 6 Meter breit!!) und Streuobstwiese

Osnabrück:

Businesspark Netter Heide, direkt neben “Bonis Kaffeerösterei”, Netter Platz 6
XXL-Insektenparadies. Wird kombiniert mit nahezu allem, was das Insektenherz höher schlagen lässt.
Wohlfühloase auch für Menschen. Umweltbildungs-Lehrpfad.

Ostercappeln, Mühleninsel in Venne
XXl-Trockensteinmauer, knapp 100 Meter lang

Wird kombiniert mit Blühwiese, Totholzhecke, Streuobstwiese, Klimaschutzhain…

Die Artenvielfalt holen wir uns zurück! Wir alle!

500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück
Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.

https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/

Wir haben noch SEHR viel vor und freuen uns immer über Spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz