Wir können nur sagen: “Danke!!!!” 😀😀🐝😄🌺🐌🐝🐥☀️☀️☀️🎹🎷🥁🎺🎸🎻
Pressemeldung – Hohe Spende für Klima- und Artenschutz in der Region.
Das Unternehmen Thomas Philipps GmbH & Co. KG und dessen Geschäftsführer, Herr André Philipps, spenden insgesamt
30.000 Euro für das Projekt
“500 AKA – 500 Aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück”

Das Unternehmen Thomas Philipps GmbH & Co. KG aus Bissendorf hat am 26.
März beschlossen, das 500 AKA -Projekt mit 25.000 Euro zu fördern. Weitere 5000 Euro legt Geschäftsführer André Philipps privat dazu.

André Philipps:
“In dem Projekt werden in Stadt und Landkreis Osnabrück binnen 2 Jahren
25 Flächen mit insgesamt 72.000 m²
für eine hohe biologische Vielfalt mit unterschiedlichen Biotoptypen aufgewertet.
Angelegt werden Trockensteinmauern, Blüh- und Streuobstwiesen, Feuchtbiotope, Klimaschutzhaine, Vogelschutzhecken und Totholzhaufen.
Das Projekt versteht sich als ein aktives Mitmachprojekt. Auch wir werden das Projekt aktiv mitgestalten.”

Die Firma Thomas Philipps GmbH & Co. KG stellt eine große Fläche in Melle zur Biotopgestaltung bereit.

André Philipps:
“Je nach Pandemie-Situation werden die ersten großen Mitmachaktionen für die Bevölkerung in Melle und Ostercappeln im Sommer oder Herbst realisiert.
Die Biotopgestaltungen sind auch für Familien mit Kindern geeignet. Die Mitmach-Events sind für Teilnehmerzahlen im unteren dreistelligen Bereich ausgelegt.”

Kai Behncke, Geschäftsführer der gUG Umweltschutz und Lebenshilfe: “Ich bedanke mich bei Herrn Philipps und der Thomas Philipps GmbH & Co. KG.
Durch die sehr hohe Spende wird der Artenschutz in der Region in hohem Maße profitieren.
Gemeinschaftlich werden wertvolle Rückzugsräume für viele Lebewesen entstehen. Das ist phantastisch. Von der Spende werden Abertausende Lebewesen einen Nutzen haben, die Artenvielfalt im Landkreis wird maßgeblich aufgewertet.”

Frank Strötzel, Vorsitzender des hervorgehobenen Projektpartners TSV Westerhausen-Föckinghausen e.V.:
“Ich bin überwältigt von der großen Unterstützung aus allen Bereichen.
Eine Steilvorlage für den Klima- und Umweltschutz. Firma Phillips spielt den entscheidenden Pass. Dafür meinen allerherzlichsten Dank!! Ich hoffe das wir viele Mitstreiter in der Region und im Verein finden, um die vielen Ideen umzusetzen bzw. mit dem Klima- und Naturschutz in Führung zu gehen! Ich wünsche mir ein klares 1:0 für den Natur- und Umweltschutz. Nie waren die Chancen so groß….”

In einem 500 AKA-Ablegerprojekt ist zudem geplant, mit Landwirten aus der Region mehrjährige und artenreiche Blühwiesen basierend auf regionalem Saatgut zu schaffen. Standorte werden Georgsmarienhütte und Melle sein.
Ein wichtiges Anliegen ist es dem Projekt, die Landwirte für ihren Einsatz auch angemessen zu bezahlen.

Nina Albrecht, gUG Umweltschutz und Lebenshilfe: “Viele Landwirte leisten bereits eine ganze Menge für die Artenvielfalt. Wenn wir eine Eindämmung des Artensterbens wünschen, dann müssen wir bereit sein, Landwirte für Naturschutzmaßnahmen auch angemessen zu bezahlen. Die finanzielle Situation vieler Bauern in der Region ist dramatisch – wir müssen Landwirtschaft und Artenvielfalt gleichzeitig fördern.
Zum Beispiel durch angemessene Preise für Lebensmittel oder durch Bezahlung landwirtschaftlicher Artenschutzaktivitäten. Diese Maßnahmen bergen ein hohes Potenzial für eine zusätzliche Einnahmequelle. Das ist definitiv auch angemessen.
Wenn Landwirte auf Teile ihrer Flächen zu Gunsten des Arten- und Klimaschutzes verzichten, dann haben sie einen Einnahmeverlust. Hier müssen wir alle bereit sein, uns finanziell einzubringen.”

Nachdem das Projekt ursprünglich lediglich im Landkreis Osnabrück verortet sein sollte, ist dieses durch die aktuelle Entwicklung bereits kassiert.

Kai Behncke: “Auch aus der Stadt Osnabrück haben sich in der letzten Woche viele Privatpersonen, Träger und Unternehmen gemeldet. Somit werden durch das Projekt auch hier artenreiche Biotope geschaffen.
Mittlerweile haben wir über 7 Hektar zusammen und sind bis Ende 2022 ausgebucht. Wir nehmen aber noch Flächen an, auf denen wir Klimaschutzhaine in Form von kleinen und artenreichen Mischwäldern anlegen können.”

https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.