Töteröteröterötätä – die Frühjahrssaison ist eröffnet!!🌳🙋🐞😎🌿🐌🦋🐝🐛🐜

Töteröteröterötätä – die Frühjahrssaison ist eröffnet!!🌳🙋🐞😎🌿🐌🦋🐝🐛🐜
Und: Kleine Anmerkung zu Besuchen unserer Gnadenhofstationen in Westerhausen, Oldendorf und Föckinghausen
Mit dem heutigen Tag geht es los! Neue Blühwiesenanlage und Finale der Obstbaumanpflanzungen
Das erste Projekt, ein kleines Projekt, heute bei einem hiesigen Landwirt aus Föckinghausen abgewickelt.
Ingo macht schon sehr viel für die Artenvielfalt. Alleine durch seine Beweidungsprojekte entsteht ein hoher Nutzen für die Insektenwelt. 👍👍👍Und nun werden auch noch einige Hochstamm-Obstbäume (alte Sorten) angepflanzt. Kirschen und Äpfel, auch davon werden viele Lebewesen profitieren. Sehr gut!
Die nächsten Monate sind zum Bersten voll. Termine, Termine, Termine! Ich glaube, in der Form hatten wir das noch nicht.
Bis in den Sommer hinein werden Blühwiesen angelegt. Dann folgt auch schon die Mahd, die Umsiedlung der Tiere, die Schaffung von Feuchtbiotopen und Trockensteinmauern. Und im Herbst geht es weiter mit Streuobstwiesen und Klimaanpflanzungen.
Das ist aber auch ok, das Artensterben bekommen wir nur in den Griff, wenn viele mit anpacken.
Und eben genau das ist der Fall. Verschiedene Projekte werden mit Kindergärten bzw. einem Hort durchgeführt.
Auch Landwirte sind wieder mit von der Partie. Und viele viele Firmen aus der Region.
Und etliche Privatpersonen. Jetzt zeigen wir dem Artensterben mal, wo der Frosch die Locken hat.
Und noch etwas: Insbesondere durch Corona kommen mittlerweile ja doch eine ganze Menge Menschen immer mal wieder zu unseren Gnadenhofstationen und verweilen hier. Das ist auch voll ok, da spricht nichts dagegen 🙂 Ist doch schön, wenn die Tiere etwas zum Wohlbefinden des Ortes beitragen können. Und insbesondere viele Kinder freuen sich, einmal Ziegen und Ponys zu tätscheln und die dicken Enten beim Watscheln und Baden zu beobachten 🙂
Nur eine Bitte: Bitte beachtet die Fütterschilder unbedingt! Heu und Äste sind ok (auf den Schildern vor Ort steht, welche Äste geeignet sind und welche bitte lieber nicht verfüttert werden sollen). Bitte NIEMALS Brot, Obst und Gemüse füttern. Auch keine kleine Mengen. Einige Tiere sind schon relativ alt und Ziegen, Schafe und Ponys können an Brot und Obst versterben. Was aber geht: Salat! 🙂 Feldsalat oder Kopfsalat ist unkritisch und wird von Hühnern, Enten, Gänsen, Schafen, Ziegen, Ponys geliebt.
Ihr wollt ihnen eine Freude machen? Dann bringt gerne etwas Salat mit.
Da es bei uns immer etwas urselig aussieht (aufgeräumt wird, wenn mal etwas Zeit ist, also ungefähr zwischen 23:37 und 23:45, danach gehts ins Bett) und z.B. eine hohe Stolpergefahr besteht: Wir übernehmen keine Haftung für Personen- oder Sachschäden.
Heute mal entsprechende Schilder aufgestellt 😉
Und bitte beachtet: Am Gelände sind einige Wildkameras aufgestellt (auch darauf wird auf Schildern hingewiesen)
Mit dem Betreten des Geländes gebt Ihr Eurer ok, auch mal fotografiert zu werden.

Gnadenhof Brödel
http://gnadenhof-broedel.de
https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-broedel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabrueck