Sämtliche „Web-Projekte“ haben im Rahmen des Naturparks Brödel in Melle/Westerhausen immer auch einen direkten und praktischen Bezug. Erklärtes Ziel ist es theoretisches Wissen auf praktischer Ebene umzusetzen, bzw. praktische Erfahrungen auch in der Theorie zu verbreiten.

http://blumiger-lkos.de

Das Portal blumiger-lkos.de vermittelt wichtige Informationen zum Insektensterben bzw. Anregungen, wie diesem Einhalt geboten werden kann. Eine Besonderheit ist ein interaktives Blühwiesenkataster, welches verdeutlicht, wo noch räumliche Unterangebote (Nahrung) für Insekten bestehen.

http://vogel-beobachtung.de

Die gUG (haftungsbeschränkt) Behncke („Umweltschutz und Lebenshilfe“) betreut die Plattform http://vogel-beobachtung.de.
Vogel-beobachtung.de dient dem Artenschutz der heimischen Vogelwelt. Das Projekt fördert den Austausch über die annähernd 300 Vogelarten, welche im Bundesgebiet regelmäßig vorkommen. Das Ziel ist es, ein Bewusstsein für einen entsprechenden Vogelschutz und seine Praktiken zu schaffen. Innerhalb des Web-Projektes wird ein Forum sowie ein Blog betrieben, ein Lexikon gepflegt und eine Austauschplattform für Bilder angeboten. Zudem können Nutzer innerhalb einer interaktiven Karte eigene Beobachtungen eintragen. Auf Grundlage des Web-Projektes sollen insbesondere auch praktisch-reale Aktivitäten initiiert werden, so z.B. der gemeinschaftliche Bau von Nisthilfen unterschiedlicher Art (sowie eine entsprechende Installation) bzw. (gemeinsame) (Winter- bzw. Ganzjahresfütterungen größeren Umfangs.

Buchfink (Danny; http://vogel-beobachtung.de)
Buchfink (Danny; http://vogel-beobachtung.de)

http://wurmpalast.de

Wurmpalast.de hat sich das Ziel gesetzt, bundesweit eine kommunale Bodenverbesserung durch Verwertung/Kompostierung organischer Reststoffe (z.B. Bioabfälle) zu fördern. Die entsprechende Reststoff-Umwandlung wird hierbei durch züchtbare Regenwürmer erreicht, welche in größeren Mengen wertvollen Wurmhumus produzieren. Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2015 zum „Jahr des Bodens“ auserkoren, um somit ein Zeichen gegen das massive globale Problem der Bodenverschlechterung und Bodenentwertung zu setzen. Durch das Projekt Wurmpalast.de soll die Wichtigkeit und Wertigkeit von ökologisch-natürlichen Bodenstrukturen stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit transportiert und dort auch praktisch „verankert“ werden. Es werden hierbei ausschließlich Informationen vermittelt, welche durch entsprechende Studien beziehungsweise Analysen wissenschaftlich belegt sind.

wurm

Praktisch geht es darum, durch lokale/kommunale Mikro- bzw. Mesoprojekte auf die Möglichkeit der Reststoffverwertung und Humuserzeugung hinzuweisen bzw. entsprechende Projekte zu initiieren. Entsprechende Projekte sollen als „Leuchtturm“ bzw. „Multiplikator“ fungieren. Innerhalb des Projektes wird eine Förderung von Kompostanlagen, Regenwürmern und wertvollem organischem Dünger (in diesem Falle Wurmhumus) anvisiert.