Ziege Kuno in Behandlung

Heute war der kritische Tag. Kuno ging heute in den OP-Saal (Karin Kattner-Tschorn)
Heute Nacht schlecht geschlafen und Ziege Kuno vermutlich auch .

Kuno hat in den letzten Monaten stark abgenommen. Er kann Heu nicht mehr richtig kauen, geschweige denn schlucken
und nicht mehr richtig wiederkäuen. Danke an Sandra Hielscher und Tierärztin Inge Böhne (https://www.tierarztpraxis-boehne.de/),
welche heute einen super Job gemacht haben.
Frau Böhne hat jeden Schritt heute genau erklärt und wir haben gemeinsam hin- und herüberlegt, was getan werden kann.
Eine sehr sehr gute Behandlung ist daraus entstanden. Ein großes Lob von hier.
Alles, was getan werden konnte und in Zukunft getan werden kann, wurde/wird in die Wege geleitet.

Zunächst einmal:
Kuno ist schon ein “älterer Herr”. In dem Jahr, in welchem er zu uns gekommen ist (2016), war er keineswegs erst drei Jahre alt, sondern vermutlich schon 8 oder 9.
Mit nunmehr 13 Jahren (ca.) hat er schon ein gesetztes Alter.

Er wurde dann heute zunächst in Narkose versetzt und anschließend die Zähne kontrolliert.
5 Zähne mussten gezogen werden, weil sich schon schlimme Entzündungen gebildet hatten und Parodontose in fortgeschrittenem Status zu verzeichnen
ist. Mehrere Zähne wurden zudem stark abgeschliffen, sodass er nun wieder Heu schlucken kann.
Er bekommt jetzt Zeit seines Lebens zudem ein Spezialfutter (Pferde-Mash), welches ihm leicht eingeweicht verabreicht wird.
Am Samstag und dann noch einmal in einigen Wochen kommt noch einmal die Tierärztin zur Kontrolle.
Wir warten nun ab, wie sich Kuno entwickelt.
Aus der Narkose ist er erwacht und lebt nun für 48 Stunden auf einer kleinen Isolier-Fläche.
Kopf hoch, Junge. Du wirst schon wieder 🙂

Gnadenhof Brödel Melle
http://gnadenhof-melle.de
https://www.betterplace.org/de/projects/71760-gnadenhof-brodel-melle-artenschutzprojekt-blumiger-landkreis-osnabruck