Neue Streuobstwiese durch Baumpatenschaften

Hah, wer sagt es denn! Durch die abgeschlossenen Baumopatenschaften (mit lebenslangem Pflückrecht auf Streuobstwiesen)
wird tatsächlich eine komplett neue Streuobstwiese entstehen (28 Bäume, Hochstamm, zumeist alte Sorten).
Zudem wurden und werden insgesamt 196 Laub- und Nadelbäume an verschiedenen Standorten gepflanzt.
Und (auch ganz wichtig): Über 100 Meter Zaun konnten finanziert werden.
Danke an Jana Raabe, die diese Idee ins Leben gerufen hat 🙂
Grünspecht, Schwalbenschwanz und Siebenschläfer freuen sich auch, denn diese lieben die Umgebung von Streuobstwiesen.
gUG Umweltschutz und Lebenshilfe
http://umweltschutz-und-lebenshilfe.de