Ausgezeichnete Landwirtschaft für die Artenvielfalt im Landkreis Osnabrück

Ausgezeichnete Landwirtschaft für die Artenvielfalt im Landkreis Osnabrück 👑👑🐛🐝🦋🐌🐞🐜🌼🌻🌹🌷🍾🍾🍾🏆🏆🏆🏆🏆🥇🥇🥇🏵🏵🏵🏵
Und nu isset soweit, die Gewinner stehen fest:

In diesem Jahr haben wir uns viel umgehört, recherchiert, zuweilen Landwirte auch besucht und natürlich auch die Erfahrungen aus dem Projekt “Blumiger Landkreis Osnabrück” einfließen lassen.
Weit über 100 landwirtschaftliche Projekte/Höfe/Familien/Personen im Landkreis Osnabrück sind dabei für ihr positives Engagement und eine entsprechende Auszeichnung in den Fokus gerückt.
Viele viele Aktive haben bzw. hätten einen Preis verdient (leider ist es uns nicht möglich ALLE auszuzeichnen). Die Jury hat nun entschieden. Stellvertretend und aufgrund ihres besonderen Engagements zugleich hervorstechend erhalten dieses Jahr folgende Akteure den Preis “Spitze! Ausgezeichnete Landwirtschaft für die Artenvielfalt!”

* Biohof Brummer Bange (Ankum) (http://brummer-bange.de/, Loxtener Str. 5, Ankum)
(Detert Brummer-Bange) Die Auszeichnung erfolgt für das Bioland-Prinzip und den Naturkostladen “mitten auf dem Lande”. In dem Naturkostladen werden vielfältige regionale Lebensmittel verkauft. Auf dem Hof wird gemäß Bioland-Prinzip nach dem “Kreislauf-Prinzip” gewirtschaftet und darauf geachtet, dass keine Überdüngung stattfindet. Zudem wird gänzlich auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet. Die Akteure “Brummer-Bange” haben zudem vielfach artenreiche Säume angelegt und nehmen seit etlichen Jahren Äpfel für die Mosterei Lammersiek an. Dadurch können hier in der Region auch Obstwiesen erhalten bleiben.
Beeindruckend ist zudem die sehr sympathische und aktive Berichterstattung über soziale Medien, welche einen hohen informativen Mehrwert schafft. Hervorzuheben ist zudem die hohe Transparenz, die der Hof bietet. Spitze!

* Hof Bolte (Georgsmarienhütte) (Marcel Bolte) (https://hofbolte.jimdofree.com/, Am Kuhlenbach 18, Georgsmarienhütte)
Familie Bolte (Georgsmarienhütte) wird u.a. für eine aktive Beteiligung am Projekt “Blumiger Landkreis Osnabrück” durch eine mehrjährige, artenreiche Blühwiese basierend auf regionalem Saatgut ausgezeichnet. Die Blühwiese wird für mehrere Jahre von ihnen gepflegt, stetig extensiviert und nicht umgebrochen, sodass sich hier Generationen von Wildbienenarten langfristig entwickeln können. Hervorzuheben ist zudem der Kartoffelanbau – unerwünschte Beikräuter werden hier mechanisch behandelt. Die Kartoffeln werden regional an mehreren Orten im Landkreis vermarktet (Und auch: Mehrere Personen der Jury haben dieses regionale Produkt einige Male getestet: Ausgezeichnet!!!).
Positiv beeindruckend ist zudem der Einsatz und die Sichtbarkeit über soziale Medien. Spitze!

* Ortslandvolk Gesmold (Melle)
Die Auszeichnung erfolgt für eine bunte Vielfalt an Aktionen. Z.B. die Unterstützung des Projektes sperberbaum.de (Förderung der Wiederansiedlung des Speierlings und alter Obstbaumsorten), die Schaffung von groß angelegten Blühstreifen gegen das Insektensterben und das Setzen von Nisthilfen. Auch das hohe Engagement für ein gesellschaftliches Miteinander, einen aktiven Dialog und ein Zusammenkommen auf lokaler Ebene (aktive Lebenskultur) sowie eine sehr sympathisch geförderte Transparenz durch verschiedene Veranstaltungen haben zu dieser Auszeichnung geführt.
In vielen verschiedenen Gesprächen wurde deutlich: “Die packen an! Und die leisten etwas für die Biologische Vielfalt!”. Positiv beachtenswert ist zudem das hohe Angebot an Expeditionen und Führungen, welche das Landvolk Gesmold offeriert. Spitze!

* Biolandhof “Dicke Eiche” (Bissendorf) (http://www.dicke-eiche.de), Dicke Eiche 9, Bissendorf-Astrup
Ausschlaggebend ist dabei insbesondere die Langfristigkeit, welche das Projekt bereits auszeichnet (Seit 1985). Die Tatsache, dass keinerlei Pestizide eingesetzt werden und die Transparenz, welche der Hof bietet, ist hervorragend. Ein weiterer Grund ist die regionale Verankerung der Produkte in dem sehr gelungen geführten Naturwarenladen. Wer hier einkauft, der fördert gesichert die regionale Landwirtschaft vor Ort und leistet zugleich einen Beitrag für die Förderung der Artenvielfalt. Die eigenen Getreideprodukte sind ein herausragender Gaumenschmaus. Spitze!

* CSA Hof Pente (Community Supported Agriculture) (Bramsche) (https://hofpente.de/), Osnabrücker Straße 73, Bramsche
Die Auszeichnung erfolgt für hochgradig wertvolle ökologische Standards (Produktion nach Demeter-Richtlinien) und ein gut funktionierendes Modell der “Solidarischen Landwirtschaft” (BürgerInnen können hier einen Anteil erwerben und sich zugleich aktiv einbringen). Den Hof Pente zeichnet eine hohe Präsenz in der öffentlichen Wahrnehmung aus. Die Betreiber leisten eine wertvolle gesamtgesellschaftliche Bildungsarbeit und bieten eine hervorzuhebende Transparenz ihrer Aktivitäten an. Die Arbeit des Hofes geht weit über den Aspekt der Nahrungsmittelproduktion hinaus und stellt ein gesellschaftsverbindendes Modell im ländlichen Raum dar. Spitze!

Mit diesen Auszeichnungen soll ein kleines Zeichen gesetzt und BürgerInnen ermuntert werden, sich aktiv für nachhaltige Produktionsweisen einzubringen. Den “Stimmzettel”, in welcher Welt wir ALLE leben wollen, geben wir letztlich AUCH an der Kasse ab – Durch die Entlohnung von Anbauweisen und Praktiken, welche ein generationsübergreifendes, nachhaltiges Leben ermöglichen.
Für uns Konsumenten gilt: Ein “Meckern” und “Fordern” (sofern es denn dabei bleibt) ist nicht der richtige Weg. Entscheidend ist ein AKTIVES Handeln und eine faire Bezahlung – denn ökologisch hochwertige Produkte gibt es nicht zum Billigtarif.
Und auch: Die Auszeichnungen sollen zu einem Gesamtbild beitragen, dass es in der vielschichtigen Landwirtschaft bereits (teilweise seit vielen Jahren) Wege und Modelle gibt, welche ökologisches Bewusstsein, Nachhaltigkeit, Transparenz und Regionalität vereinen. Eine entsprechende Wertschätzung ist dafür außerordentlich angemessen.
Die Auszeichnung beinhaltet ein schickes Schild mit den entsprechenden Hinweis- und Auszeichnungstexten.

gUG Umweltschutz und Lebenshilfe Melle
Betreiber des Projektes „Blumiger Landkreis Osnabrück“
http://umweltschutz-und-lebenshilfe.de