Das ist ja noch mal gut gangen – Nur kleinere Schäden nach der Silvesterknallerei

Im Vorfeld der Silvesternacht waren ja sowohl unsere Tiere als auch wir etwas nervös.
Als es dann losging, war es jedoch zum Glück „nur halb so schlimm“.

Unsere Schafcombo (das große Schaf Molly und die vier Piepmätze) schienen den Raketenschein richtig zu genießen.
Molly schnappte sich ein Mikrophon und die vier Background-Schafe trällerten ein Liedchen, dass Ross Antony
auf der MDR-Silvestergala vor Neid erblasst wäre.
„Ich liebe das. Raketenschein und Publikum. Endlich eine richtig gute Bühnenshow“, so Molly zu den anwesenden besorgten Reportern.
„Wenn ich auf der Bühne stehe, dann vergesse ich alles um mich herum“. Und Molly & Co. lieferten eine Show, die die anwesenden noch ihren Enkeln erzählen werden.
6 Zugaben gaben sie – und die Menge tobte.
Auch unsere Ziegen schien das Geballer wenig zu interessieren.
Sie starteten eine fröhliche Polonaise und jubelten „Molly und den 4 Background-Sheeps“ fröhlich zu.
Lediglich Ziege Elli – sonst die allermutigste – wollte partout nicht ihren Unterschlupf-Container verlassen.
Sie hat dann dort die 3fache Ration Schafmüsli bekommen, das hat sie abgelenkt.

Unsere vier Ponys jedoch – das kann man nicht anders sagen – waren (jetzt mal in Ernst) in absoluter Panik, und wohl kaum aufgrund Mollys Bühnenshow.
Sie rasten über die Weide und wussten garnicht wohin, weil das Geknalle ja von allen Seiten kam.
Wir haben versucht sie mit Futter abzulenken, das hat schlussendlich sogar einigermaßen geklappt.
Natürlich hatten wir auch Drahtzangen mit, falls eines der Tiere in Panik durch die Zäune bricht.
Und auch das passierte (zumindest im Ansatz). Bei einem besonders lauten Knall ging Pony Nika durch und ließ sich nicht mehr beruhigen.
In Sekundenschnelle haben wir dann alle Drähte vom Zaun gekappt und es ist noch mal gut gegangen – Keine besonderen Verletzungen – Puh (wisch den Schweiß von der Stirn).

Heute gab es dann eine Extra-Portion Minerallpellets. Die Schafe und Ziegen haben diese gegen den Kater genommen (war wohl doch etwas zu viel Schafsbier) – die Ponys um nach der
ängstlichen Nacht wieder etwas Stabilität reinzubekommen.
Danke an Udo K. für eine erneute Spende. Anstatt Böller zu kaufen hat er dem Gnadenhof das Geld gespendet – Vielen Dank 🙂
Ein erneuter Platz in der Hall of Fame wurde für Dich gebucht:

http://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/hallo-of-fame-spenden/

Von dem Geld kaufen wir ausserdem noch Walzhafer und Walzgerste sowie Hühnerfutter.
Wir haben festgestellt:
Ein Gemisch aus Walzhafer, Walzgerste, Rübenschnitzel, Gemüse, Hühnerfutter und Bierhefe, ist das, was unsere Hühner und Schweinchen zum Freudestrahlen bringt.
Da geht nichts drüber 🙂