Die Helden im Landkreis
Peter Grothaus (Besitzer der JAHRHUNDERTBLÜHWIESE) und die Rehkitzrettung Osnabrücker Land
Perfekte Beispiele für hohen Einsatz und Coolness!

Von solchen Tagen kann man lange zehren. Schön, dass es Menschen gibt, welche sich in hohem Maße
für Natur- und Tierschutz engagieren.

Teil 1: Auszeichnung der JAHRHUNDERTBLÜHWIESE etwa 200 Meter entfernt von
Campingplatz „Grönegau-Park Ludwigsee“ in Bissendorf
Auch die Presse war dabei.

Danke an Peter Grothaus für das tolle Engagement!!!

Warum diese Blühwiese?
Zunächst einmal besticht sie in ihrer Größe. Der Betreiber des Campingplatzes (Peter Grothaus) hat hierfür ein Areal von 6000 m²
zur Verfügung gestellt.
Dazu kommt, dass diese Fläche ein wertvolles Bindeglied zwischen den Blühbiotopen in Bissendorf und Melle ist.
Außerordentlich beeindruckend ist insbesondere aber die Vielfalt der sich hier entwickelnden Blühpflanzen (z.B. Korn- und Mohnblumen,
Ringelblumen, Borretsch, Roter und blauer Lein, Wilde Möhre, Wiesen-Margerite, Rote Lichtnelke etc.).

Die Artenvielfalt auf diesem Areal ist einzigartig. Die Farbenvielfalt fällt einem schon aus hoher Entfernung sofort ins Auge.
Die Lage an einem gut befahrenen Radweg ist optimal. Wir wissen von einigen Personen, welche aufgrund dieses Blühareals selber eine Wildblumenwiese im eigenen Garten angelegt haben.
Im Zeitalter des Artensterbens dient diese Fläche mit Sicherheit Tausenden von Lebewesen als Nahrungsquelle.

Während es im Jahre 2018 auf einigen Flächen aufgrund der starken Trockenheit relativ artenarm blieb, so konnte hier
eine Biodiversität festgestellt werden, welche einzigartig ist. Insbesondere auch die Schmetterlingsvielfalt hier ist beachtlich. Durch das nun aufgestellte Hinweisschild
sollen hier viele Spaziergänger und Radfahrer auf die Wichtigkeit des Insekten- und Artenschutzes aufmerksam gemacht werden.
Besonders positiv hervorhebenswert ist zudem das ehrenamtliche Engagement des Campingplatzbetreibers Peter Grothaus, welcher das Areal ehrenamtlich mäht und pflegt.

Die Weltkonferenz zur Biodiversität in Paris wies vor einigen Tagen darauf hin, dass die Folgen des Artensterbens genauso gefährlich wie
der Klimawandel sei. Zudem seien aktuell etwa 1 Million Arten (Flora und Fauna) vom Aussterben bedroht.

Artenreiche Blühwiesen, basierend auf regionalem Saatgut, stellen ein wichtiges Hilfsmittel zur Stabilisierung der Artenvielfalt dar.
Wildblumenwiesen sind Hotspots in einer ansonsten artenarmen und oftmals monotonen Kulturlandschaft.
Oftmals ziehen diese Flächen Arten aus dem gesamten Umkreis „magnetisch“ an. Die Jahrhundertblühwiese ist
zudem ein wichtiges Element bei der geplanten Schaffung des Blühwiesen-Korridors von Melle nach Hagen a.T.W.

Teil 2: Direkt neben der JAHRUNDERTBLÜHWIESE war heute die Rehkitzrettung Osnabrücker Land aktiv.

https://www.facebook.com/sven.pots.1

Ebenfalls ein absoluter HAMMER! 4 Rehkitze konnten vor der Mahdmaschine gerettet werden.
Danke für den tollen Einsatz!
Total beeindruckend: Mit Drohnen, ausgestattet unter anderem mit Wärmebildkameras (hier kommt Militärtechnik mal sinnvoll
zum Einsatz) werden vor einer Mahd Felder überflogen.
Die kleinen Kitze werden aufgespürt und vom Feld gebracht und so vor den großen Mähmaschinen gerettet.
Wir konnten heute sogar höhren, wie die kleinen Kitze bei ihrer Rettung nach der Mutter riefen (und diese wiederum nach ihren Kitzen).
Absoluter Gänsehautmoment! Die Jungs und Mädels sind top organisiert und retten hier Lebewesen. Live dabei gewesen, absolut gigantisch.
Direkt danach konnte die Maschmaschine dann problemlos über das Feld ratten.

Blumiger Landkreis Osnabrück
Artenvielfalt steigern, Insektensterben stoppen
http://blumiger-lkos.de

Rehkitzrettung Osnabrücker Land
https://www.rehkitzrettung.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.