Ein neues Leben fängt jetzt für Knoppke (weiße Nase) und Fips Asmussen an.
Gestern wurden die beiden geimpft und können jetzt schon einmal in einem separaten Gehege umherflitzen.
Endlich mal Sonne kennenlernen, deutlich mehr Platz, können endlich buddeln und und und.
Wenn sie dann kastriert sind, dann werden sie mit den anderen Kaninchen vergesellschaftet
Vielen Dank an dieser Stelle an Sonja Giesecke für eine Spende. Das erleichtert uns die nötigen Impfungen, danke 🙂

Einmal mehr bist Du jetzt in der Hall of Fame:
http://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/hallo-of-fame-spenden/

Die beiden Hoppler erkunden neugierig ihr neues Gehege, vorerst 8 m² „Quarantänegehege“.
Morgen nehmen wir ein weiteres Kaninchen auf. Ein etwas älterer kastrierter und geimpfter Bock dessen Begleiterin leider verstorben ist.
Kaninchen sind Gesellschaftstiere, welche viel viel Platz benötigen.
Eine Einzelhaltung oder eine Haltung in einem kleinen Käfig sind (leider) alles andere als optimal und können schwere Schäden bei den Tieren anrichten.

Aufgrund der Neuzugänge haben wir das Gehege heute nochmal um etwa 20 m² erweitert. Jetzt haben die Hühner und Kaninchen sogar Zugang zu einem kleinen Teich 🙂

Ja, wer kennt sie nicht, diese Bilder? 1000sende Kaninchen hoppeln friedlich grasend durch die endlose Steppe. Treue Begleiter von Giraffen, Zebras und Antilopen.
Zwischendurch längere Erholungspausen an gut gefüllten Wasserlöchern. Delphinartig schwimmen die Hoppelhasen durch die Fluten, tauchen mehrere Meter tief, auf der Jagd nach Sardinenschwärmen und Makrelen. Geht alles bei uns 🙂
Naja, fast ;-/