gUG Umweltschutz und Lebenshilfe erhält innogy Klimaschutzpreis 2017 der Stadt Melle

Wir haben den innogy Klimaschutzpreis (3. Platz) der Stadt Melle gewonnen 🙂
Wir sagen Danke 🙂

Eine tolle Sache. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurde unser Projekt:

* Reduzierung von Treibhausgasen durch Regenwurmkompostierung
* Entwicklung eines ökologischen Bodenverbesserers aus Tiermist durch Vermikulturen

heute von der Stadt Melle und der innogy ausgezeichnet.

Artikel im Meller Kreisblatt

Der Projektbericht ist hier einsehbar:
http://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/bewerbung_klimaschutzpreis_2017.pdf

Und hier sehr Ihr einen kleinen Film zu unserer Wurmfarm: https://www.youtube.com/watch?v=ZDlJDwzpY6Q

Regenwürmer und Wurmhumus sind bei uns übrigens auch käuflich zu erwerben, siehe z.B.
http://www.umweltschutz-und-lebenshilfe.de/regenwuermer-kaufen-natuerlichen-bodenverbesserer-pferdemist-erwerben/

Und so wächst Kresse auf unterschiedlichen Mistformen:
http://wurmpalast.de/wp-content/uploads/2017/09/7tage.pngKressetest Wurmhumus

Legende:
A= Schafs- und Ziegenmist (1 Monat abgelagert) [keine Wurmverarbeitung]
B= Schafs- und Ziegenmist (3 Monate abgelagert) [keine Wurmverarbeitung]
C= „Normale“ Erde [keine Wurmverarbeitung]
D= Frischer Pferdemist [keine Wurmverarbeitung]
E= Pferdemist (2 Monate abgelagert) [keine Wurmverarbeitung]
F= Pferdemist (6 Monate abgelagert) [keine Wurmverarbeitung]
G = Wurmhumus

Nominiert für den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis

So langsam steigt die Spannung. Das Finale des „Deutschen lokalen Nachhaltigkeitspreises“ ist nicht mehr fern, und wir sind dabei (mit „Blumiges Melle“, http://blumiges-melle.de). Allein unter den „Top4“ im Bereich „Nachhaltige Stadt-, Gemeinde- und Regionalentwicklung“ zu sein, ist schon eine Ehre. Nicht auszudenken was passiert wenn wir gewinnen 🙂
https://www.netzwerk21kongress.de/de/17_11_voting_gemeindestadtregion.asp

Unabhängig davon: Wer Insektenschutzmaßnahmen und einen kleinen Gnadenhof fördern möchte, der klicke bitte hier (kostenlos): https://www.ing-diba.de/verein/app/club/societydetails/68d7c0ae-d2a1-4d3f-962c-d140943a7a69

Jede Stimme zählt, wir laufen nämlich Gefahr aus den geförderterten Gruppen mangels Stimmen rauszufliegen 🙁

Gnadenhof Brödel und Gnadenhöfe für Insekten

Hallo liebe Leute,

anbei ein kleiner, netter Film über unseren Gnadenhof und „Gnadenhöfe für Insekten“
(sowas werden wir in Zukunft dringend benötigen).
Wir empfehlen, sich die 7 Minuten einmal zu Gemüte zu führen…

https://www.youtube.com/watch?v=6E_KomSg1Tg&feature=youtu.be

Auf unserem Gnadenhof wird ca. ab Dezember 2017/Januar 2018 auch eine aktive Mitarbeit möglich sein (Fläche 2, http://gnadenhof-melle.de).
Für unsere Insektenschutzprojekte besucht gerne http://blumiges-melle.de, http://blumiger-lkos.de

Ach, und ja:
Bitte stimmt doch hier für uns ab:
https://www.ing-diba.de/verein/app/club/societydetails/68d7c0ae-d2a1-4d3f-962c-d140943a7a69

Ohne Bettelei scheint es nicht zu gehen…:-/
Bei genügend Stimmen erhalten wir 1000 Euro von der DiBa-Bank (was wir sehr gut finden würden).

In einem kleinen Rahmen werden sich dann zumindest einige (kleine) Probleme „von selbst“ erledigen.

Danke

Regenwürmer kaufen, natürlichen Bodenverbesserer (Pferdemist) erwerben

Den Gartenboden aufwerten, jetzt ist die Zeit dafür!!
Regenwürmer kaufen, natürlichen Bodenverbesserer (Pferdemist) erwerben

Regenwürmer kaufen, jetzt beim Gnadenhof Brödel/Melle

Super Pferdemist für das heimische Gemüse gibt es jetzt bei uns!

Liebe Leute, wir verkaufen mittelweile auch getrockneten, abgelagerten Pferdemist (30 Liter für 15 Euro): siehe http://www.ebay.de/itm/-/272874153770

Ein toller Bodenverbesserer für den eigenen Garten, insbesondere für Gemüse. Und garantiert frei von chemischen Zusätzen.










Bei uns könnt Ihr zudem klasse Kompostwürmer erwerben (Dendrobena Veneta und Eisenia foetida). Diese zersetzen euren Kompost innerhalb relativ kurzer Zeit und produzieren hervorragenden Wurmhumus:

http://www.ebay.de/itm/Regenwuermer-Mistwuermer-Mix-2-Arten-1000-Stueck-/272874132932

Die Einnahmen fließen in unsere unterschiedlichen Natur- und Artenschutzprojekte.

Auch machen sich die Würmer bei der Vorbereitung von Beeten für die nächste Saison sehr gut [Bodendurchlockerung, Sauerstoffversorgung, Nährstoffversorgung durch Wurmhumus] (allerdings ist es wichtig, dass sie dort genügend zu fressen haben, z.B. Rasenschnitt, Tiermist etc.)

Ein kleiner Film zu unserer Wurmfarm: https://www.youtube.com/watch?v=ZDlJDwzpY6Q&t=5s

Mehr Infos zum Nutzen von Regenwürmern/Kompostwürmern auf unserer Seite http://wurmpalast.de

Danke und viele Grüße, Euer Gnadenhof Brödel/Melle (http://gnadenhof-melle.de)

Unterstützung für unseren Gnadenhof per Mausklick

…haben wir viele Stimmen, so zahlt uns die ING-DiBa-Bank 1000 Euro.
Zur Abstimmung geht es hier: https://www.ing-diba.de/verein/app/club/societydetails/68d7c0ae-d2a1-4d3f-962c-d140943a7a69

Das ganze läuft im Rahmen der Aktion „Du und Dein Verein – Deutschlands größte Vereinsaktion“.
In unterschiedlichen Kategorien erhalten jeweils die ersten 200 Vereine 1000 Euro für Ihre Vereinsarbeit.

Vielen, vielen Dank, Euer Gnadenhof Brödel in Melle 🙂

„Blumiges Melle“ im Finale

Insektenschutzprojekt „Blumiges Melle“ in der Finalrunde des „Deutschen lokalen Nachhaltigkeitspreises ZeitzeicheN“
Bitte abstimmen 🙂

Liebe Leute,

das Projekt „Blumiges Melle“ (http://blumiges-melle.de; http://blumiger-lkos.de) hat es in die Finalrunde geschafft. Wenn Ihr der Meinung seid, dass es nun auch für
einen Preis nominiert werden sollte, so würden wir uns freuen, wenn Ihr unter folgendem Link für uns abstimmen würdet:

https://www.netzwerk21kongress.de/de/17_11_voting_gemeindestadtregion.asp

Sollte ein Preis gewonnen werden, so würde das Preisgeld in weitere Maßnahmen des Insektenschutzes fließen.
Danke 🙂

Tiermist wird zu Bodenverbesserer (Wurmhumus)

Der Tiermist der Tiere unseres Gnadenhofes wird zu einem wertvollem Bodenverbesserer umgewandelt – ganz ohne Chemie!

Auf unserem Gnadenhof entsteht aus tierischen Abfällen ein wertvolles Produkt für den Gartenbau (Wurmhumus).
Und alles ganz natürlich – frei von jeder Chemie, ohne schädliche Auswirkungen auf Flora und Fauna.
Das geht 🙂
Ab nächstem Frühjahr (2018) dann auch bei uns zu kaufen.
Die Einnahmen werden dann komplett in den Gnadenhof fließen und somit der Arterhaltung unterschiedlicher Tiere dienen.
Besucht auch: http://wurmpalast.de

Unterstützung der Meller Energie-Radtour

Unterstützung der Meller Energie-Radtour

https://www.melle.info/portal/meldungen/energie-radtour-besucht-gewinner-des-klimaschutzpreises-919004429-20301.html?rubrik=919000001

Auch wir werden am Samstag, den 9. September die Meller Energie-Radtour des Umweltbüros der Stadt Melle unterstützen. An der Blühwiese hinter dem Gasthof/Restaurant Hubertus in Melle/Westerhausen werden wir etwas über die Bedeutung von Blühwiesen (und deren Besonderheiten beim Anlegen) erzählen. Anmeldungen sind noch bis Mittwoch, 6. September, bei Maxi Hase, Klimaschutzmanagerin der Stadt Melle, möglich. (telefonisch unter 05422 / 965-371 oder per Mail an m.hase@stadt-melle.de ).

Auszeichnungen für „Blumiges Melle“

Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Deutschland summt – Wir tun was für Bienen“ sind verschiedene
Gruppierungen aus Melle für ihren Einsatz für Insekten ausgezeichnet worden [https://wir-tun-was-fuer-bienen.de/home.html].
Innerhalb des Wettbewerbes, bei welchem sich bundesweit über 124 Gruppen und 1500 Personen beteiligt haben, wurden vier Preise an Meller Gruppierungen vergeben.

gUG Umweltschutz und Lebenshilfe

Die gemeinnützige UG „Umweltschutz und Lebenshilfe“ aus Melle hatte von Anfang März bis Ende Juni gemeinsam mit
Schulen, Firmen, Privatpersonen und Vereinen im Rahmen von http://blumiges-melle.de insgesamt annähernd 80.000 m² Blühwiese angelegt
und in unterschiedlichen Sparten Bewerbungsunterlagen eingereicht.

Sonderpreis
Sonderpreis

IGS Melle

Ausgezeichnet wurden nun die IGS Melle (3. Platz, Kategorie „Schul-, Kita- und Jugendclub-Gärten“,
https://wettbewerb.wir-tun-was-fuer-bienen.de/board/bienenweide-und-insektenhuegel-mit-der-igs-melle/755/),
deren Schul-AG in fleißiger Arbeit ein wertvolles Insekten-Biotop geschaffen hat.
AG-Leiterin Vera Remmers dazu: „Das Anlegen einer eigenen Blühfläche war für die Schüler etwas ganz Besonderes.
Sie waren überrascht, dass man gemeinsam in nur zwei Schulstunden eine Rasenfläche so aufbereiten kann, dass sie sich in eine Blühfläche verwandelt. Dies konnte auch nur gelingen, da alle Schüler tatkräftig mit angepackt haben.
Die farbenfrohen Blüten und der rege Betrieb auf der Fläche waren Wochen später Bestätigung und Lohn für die getane Arbeit.
Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und darüber, unsere erfolgreiche Kooperation mit der gUG Umweltschutz und Lebenshilfe durch das Anlegen einer zweiten Blühfläche im kommenden Frühling weiterzuverfolgen.“

Grundschule Oldendorf

Die Grundschule Oldendorf, welche auf dem neuen Gelände des Gnadenhofes Brödel mit der „Umweltschutz und Lebenshilfe“ mehrere Hundert m² „Futter- und Schutzzone“
angelegt hat, erhielt den 3. Platz in der Sparte „Firmen-, Institutions- und Vereinsgärten“
https://wettbewerb.wir-tun-was-fuer-bienen.de/board/eine-bluehwiese-auf-unserer-neuen-gnadenhofflaeche-gemeinsam-mit-der-grundschule-melleoldendorf/837/).
Julia Gommer, Vorstandsmitglied im Förderverein der Grundschule Oldendorf: „Wir, der Förderverein der Grundschule, freuen uns sehr über die Auszeichnung
und sind gespannt auf eine weitere Zusammenarbeit im nächsten Schuljahr.“

Saatgut
Saatgut

Meller Blühwiesenparty

Die „1. Meller Blühwiesenparty“ erhielt „Bronze“ im Bereich „Privatflächen“ [https://wettbewerb.wir-tun-was-fuer-bienen.de/board/1-meller-bluehwiesenparty/740/].

Sonderpreis

Die gUG „Umweltschutz und Lebenshilfe“ hat zudem für „herausragende Organisation und einen hohen Multiplikatoreffekt“
einen Sonderpreis gewonnen.
Geschäftsführer Kai Behncke: „Es ist toll, wie viele Menschen aus Melle mitgemacht haben.
Die Aktivitäten spiegeln ein hohes Naturschutzbewusstsein wider, Melle geht hier mit gutem Beispiel voran.
Dennoch haben wir noch nicht viel erreicht. 8 Hektar sind im Gesamtgefüge ein „Tropfen auf den heißen Stein“.
Das Insektensterben wird uns noch viele Jahre intensiv fordern. Hier heisst es weiterhin: „Ärmel hochkrempeln und anpacken“.
Wünschenswert ist es, dass noch viel mehr Menschen aktiv werden. Ein tolles Beispiel ist die hiesige Jägerschaft Melle,
welche in den letzten Jahren beträchliche Versorgungszonen für Insekten geschaffen hat.“

Karsten Wachsmuth, Leiter der Infrastruktursparte der „Umweltschutz und Lebenshilfe“ fügt hinzu:
„Die Preise sind eine Belohnung für das Engagement vieler Beteiligten. Mehrere Monate waren wir fast jedes Wochenende mit der Gestaltung von Blühwiesen beschäftigt.
Es ist toll, wie viele Anfragen wir schon für 2018
erhalten haben. 50.000 weitere m² werden nächstes Jahr folgen. Erneut werden wir mit verschiedenen Schulen und Firmen aktiv werden.
Weitere Anfragen können wir jedoch aus zeitlichen und finanziellen Gründen leider nicht annehmen. Bürgerinnen und Bürger können aber auch ganz leicht selber aktiv werden.“